Wahlausschuss bestätigt Ergebnis der Bürgermeisterwahl

Freigericht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Wahlausschuss der Gemeinde Freigericht hat in seiner öffentlichen Sitzung am 11.06.2024 das endgültige Wahlergebnis der Direktwahl zum Bürgermeister ermittelt und folgende Feststellungen getroffen:

Anzeige
Anzeige
Anzeige


Zahl der Wahlberechtigten: 11.600

Zahl der Wählerinnen und Wähler: 8.170

Zahl der gültigen Stimmen: 8.018

Zahl der ungültigen Stimmen: 152

Die Wahlbeteiligung betrug 70,43%.

Die Zahlen der für die einzelnen Bewerber abgegebenen gültigen Stimmen verteilen sich wie folgt:

Lfd. Nr.

Familienname, Rufname

Träger des Wahlvorschlags

Stimmen

Prozent
(%)

1.

Brönner, Carmen

Die Freigerichter (Die Freigerichter)

1.642

20,48

2.

Dr. Wolf, Mirko

Dr. Mirko Wolf (Dr. Wolf)

1.377

17,17

3.

Gogel, Waldemar

Waldemar Gogel (Gogel)

4.162

51,91

4.

Haberkorn, Jörg

Jörg Haberkorn (Haberkorn)

  837

10,44

Auf den Bewerber Herrn Waldemar Gogel sind mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen entfallen. Er ist damit zum Bürgermeister der Gemeinde Freigericht gewählt.

Einspruch gegen die Gültigkeit der Direktwahl der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters

Gegen die Gültigkeit der Wahl kann jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte unterstützen; bei mehr als 10.000 Wahlberechtigten müssen mindestens 100 Wahlberechtigte den Einspruch unterstützen. Gegen die Gültigkeit der Wahl kann auch jeder Bewerber, der an der Wahl teilgenommen hat, oder der Bewerber eines zurückgewiesenen Wahlvorschlags, nach Maßgabe des § 25 Hessisches Kommunalwahlgesetz KWG Einspruch erheben (§ 49 KWG).

Der Einspruch ist binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen, von dem Tag der Bekanntmachung des Ergebnisses der oben genannten Wahl ab, schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeindewahlleiterin der Gemeinde Freigericht, Hauptamt, Rathausstraße 13, 63579 Freigericht einzureichen und innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen; nach Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht werden.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2