Anzeige
Anzeige
Anzeige


Nur so kann der Spaß am und im Wasser problemlos genossen werden. Diese Bedeutung wollten die schwimmsporttreibenden Verbände in Deutschland mit den bundesweiten Schwimmabzeichentagen ins öffentliche Bewusstsein rücken. In dem Rahmen hat die DLRG Freigericht am Sonntag, 16. Juni, zum Schwimmabzeichentag mit kostenfreiem Schwimm-Check ins Hallenbad Platsch eingeladen.

Zwischen 12 und 18 Uhr konnten Interessierte ihr Können unter Beweis stellen und eines der Deutschen Schwimmabzeichen ablegen. Die Resonanz war erfreulich. Sechs Teilnehmer legten das Deutsche Schwimmabzeichen in Bronze ab. Für das Silber traten acht Personen erfolgreich an und drei Schwimmer erhielten nach ihrer Prüfung verdient ihr Schwimmabzeichen in Gold. Auch die Jüngsten waren mit von der Partie. Sechs Kinder legten ihre Seepferdchen-Prüfung ab. Der Schwimmabzeichzentag hatte ein vielfältiges Publikum angesprochen. Der jüngste Teilnehmer war sieben, der älteste 56 Jahre alt.

Dass nach der Grundschulzeit ein erheblicher Teil der Kinder noch nicht schwimmen kann, spornte die ehrenamtlich engagierten Rettungsschwimmer und Trainer der DLRG Freigericht zu ihrer Aktion an. Sie war ein gelungener Beitrag für die Sicherheit am und im Wasser. Teil der Schwimmabzeichen-Prüfung sind die Baderegeln, die die Kinder früh kennenlernen und zur Selbstverständlichkeit werden lassen sollen. Auch dazu trug die Aktion bei, auf die die Aktiven der DLRG zufrieden zurückblicken.

schwimmabzeichentagfreigericht az

schwimmabzeichentagfreigericht az1


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2