Anzeige
Anzeige
Anzeige


"Einmal wöchentlich zeigen wir in Freigericht, dass wir für Frieden, Freiheit, Brüderlichkeit und gegen Hass und Hetze einstehen. Und wir fordern Diktator Putin auf: beenden Sie endlich diesen sinnlosen Krieg! Weiterhin wollen wir immer Dienstags den Opfern der Kriege in der Ukraine, aber auch in Israel/Gaza und den anderen Kriegsregionen gedenken", so Organisator Achim Kreis.

Und weiter: "In Europa legen die Rechtsextremen Parteien weiter zu, wie gerade in Frankreich wieder geschehen. Putin wird es freuen, denn seine Trollfabriken sorgen auch bei uns für Desinformation. Mehr braucht er nicht zu tun, um Europa zu destabilisieren. Mit jeder weiteren Regierung am rechten Rand wird das Projekt Europa weiter angegriffen und am Ende kann der Diktator aus Moskau Europa per Handschlag übernehmen, weil die willigen Helfer von AfD, FPÖ, Fidez, RN, Fratelli usw. ihm alles frei Haus liefern. Wir haben also die Aufgabe, an zwei Fronten zu kämpfen: für die bedingungslose Unterstützung der Ukraine und dafür, dass die Menschen nicht die rechtsextremen Putinfreunde wählen. Man könnte daran verzweifeln - muss sich aber immer wieder bewusst machen, dass die Extremisten nicht in der Mehrheit sind, und dass es die Aufgabe aller Demokraten ist, dieses hohe Gut der Demokratie zu schützen!"

friedenstreffenwoche123 az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2