Freigericht: Startschuss für größten Solarpark im Main-Kinzig-Kreis

Die letzten Dokumente zur Genehmigung des Sonnenkraftwerks Somborn wurden durch die Gemeinde Freigericht und der Next Energy GmbH unterzeichnet. Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz, Thomas Ott, Projektleiter bei der Next Energy GmbH und Erster Beigeordneter Heinz Höfler (von links) freuen sich auf den baldigen Baubeginn.

Freigericht
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die letzten Dokumente zur Genehmigung des Sonnenkraftwerks Somborn sind unterzeichnet. Wenige Tage nach dem einstimmigen Beschluss der Gemeindevertretung ist das Projekt damit auf die Zielgerade eingebogen. „Ich freue mich sehr, dass wir mit der Vertragsunterzeichnung kurz vor der Realisierung des dann größten Sonnenkraftwerks im Main-Kinzig-Kreis stehen. Es ist ein großes, ein mächtiges Projekt, das nicht nur einen substanziellen Beitrag zum Klimaschutz leistet, sondern gleichermaßen eine lokale Wertschöpfung durch den geplanten Solarstromtarif für Freigerichter Bürgerinnen und Bürger darstellt“, so Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz (SPD).

Anzeige
Anzeige
Anzeige


Nach derzeitigem Planungsstand wird Anfang August mit dem Bau des rund 13 Hektar großen Sonnenkraftwerks auf Somborner Gemarkung in der Nähe von Hof Trages begonnen. Zuvor muss noch das Regierungspräsidium in Darmstadt den geänderten Flächennutzungsplan genehmigen. Thomas Ott, Projektleiter bei der Next Energy GmbH: „Wir wollen noch dieses Jahr mit der Anlage Strom gewinnen, sie soll Ende des Jahres in Betrieb gehen.“ Er und Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz lobten die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit auf allen Ebenen.

Die Next Energy GmbH wird den Freigerichter Bürgerinnen und Bürgern mit Inbetriebnahme des Solarparks einen Solarstromtarif zur Verfügung stellen. Detaillierte Informationen folgen bei Inbetriebnahme. Das Somborner Sonnenkraftwerk wird der größte zusammenhängende Solarpark im Main-Kinzig-Kreis mit 36.000 Solarmodulen sein. Es wird mit einer Gesamtleistung von rund 20 Megawatt kalkuliert.

solarparkfreige azd

solarparkinfreigerista az

Die letzten Dokumente zur Genehmigung des Sonnenkraftwerks Somborn wurden durch die Gemeinde Freigericht und der Next Energy GmbH unterzeichnet. Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz, Thomas Ott, Projektleiter bei der Next Energy GmbH und Erster Beigeordneter Heinz Höfler (von links) freuen sich auf den baldigen Baubeginn.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2