"Wir können nicht nur singen, wir können auch nähen"

Meerholz
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Jahr 2020 sollte ein besonderes Jubiläumsjahr für den Gesangverein Meerholz werden mit vielen schönen Veranstaltungen wie Konzerte, Gottesdienste, Feste.

gesangvereinnaeht.jpg
gesangvereinnaeht1.jpg
gesangvereinnaeht2.jpg
gesangvereinnaeht3.jpg

Doch dann kam Corona und alles war anders. Sofort wurde leider der Chorbetrieb eingestellt. Alle geplanten Veranstaltungen im März und April - wie der Jubiläumsgottesdienst, der Jubiläumsabend, die Jahreshauptversammlung und jetzt auch noch unser traditionelles Dorffest Anfang August mussten abgesagt werden. Für eine Mitsängerin der großen Meerholzer Sängerfamilie kam es aber Mitte April noch schlimmer. Drei Häuser wurden durch einen Brand in Mitleidenschaft gezogen, darunter auch ihr eigenes. Alle Häuser sind bis auf Weiteres unbewohnbar. Nicht nur für die Familien war das ein Schock, auch für die Sängerinnen und Sänger. Es war sofort klar, da muss was getan und geholfen werden.

„Aufgrund der aktuellen Situation habe ich schon seit längerer Zeit Mund-Nasen-Abdeckungen für die heimischen Pflegeheime genäht. Auch für den Bäcker vor Ort oder eben für Freunde und Familie. Da war die Idee schnell geboren, die Maskenproduktion zu erweitern. Auch die Nachfrage in der Chorgemeinschaft wurde täglich höher. Ich wagte den Schritt und sagte, okay ich nähe noch mehr Masken und gebe diese für 5 € pro Stück ab und der gesamte Erlös kommt unseren brandgeschädigten Vereinsmitgliedern zu Gute“, erläutert die Schriftführerin des Gesangvereins Alexandra Becker.

Die Nachfrage stieg rasant an, parallel kamen sofort noch zwei Näherinnen dazu, die fleißig mit nähten, um den steigenden Bedarf abzuarbeiten. Der Gedanke reifte immer weiter und weiter, da immer mehr Menschen Mund-Nasen-Abdeckungen haben wollten. „Es gingen bei mir wahnsinnig viele Bestellungen ein, das Handy stand überhaupt nicht mehr still“, sagte Alexandra Becker. Es kam die Idee auf, diese im Kaufhaus Lauber anzubieten. „Da das Kaufhaus ab Montag wieder öffnen durfte, haben wir direkt dort angefragt und Reiner Lauber hat nicht lange gezögert und der guten Sache sofort grünes Licht gegeben. Auf diesem Wege bedanken wir uns ganz besonders bei Reiner Lauber und seinem Team, dass wir diese Aktion im Kaufhaus Lauber durchführen dürfen,“ betont der 2. Kassierer des Vereins Jens-Peter Lühmann.

Seit Mittwoch, den 22.04.2020 gibt es nun im Kaufhaus Lauber die selbstgenähten Mund-Nasen-Abdeckungen der Näherinnen des Gesangvereins gegen eine Spende von 5 €. „Parallel wurde an diesem Tag die Maskenpflicht in Hessen bekannt gegeben, wir wurden daher ein wenig überrannt und die Mund-Nasen-Abdeckungen wurden schneller verkauft, als wir nähen konnten. Was uns natürlich sehr gefreut hat und was wir gar nicht glauben konnten. Der Absatz ist nach wie vor groß. Und natürlich sind wir auch auf die Schüler vorbereitet, die bald in die Schule müssen, es gibt auch Kindermasken“, so Alexandra Becker.

In der Zwischenzeit sind es neun Näherinnen geworden, die zu Hause „wie am Fließband“ die Mund-Nasen-Abdeckungen zaubern. Darunter auch einige, die noch nie in ihrem Leben genäht haben, aber eine Nähmaschine zu Hause haben und sich jetzt einfach für den guten Zweck daran gewagt haben. Und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Hier wird Unmengen an Stoff und Gummiband verarbeitet, es gab viele tolle Stoff- und Gummibandspenden aus dem Ort, aber es wurde auch noch einiges an schönen bunten Stoffen dazugekauft. Jens-Peter Lühmann und Andrea Menke fahren von Ort zu Ort und besorgen Stoffe und Gummiband, sammeln die Masken bei den Näherinnen ein. Andrea entwarf sogar selbstklebende und ablösbare Etiketten mit Pflegehinweisen, welche sich auf allen Masken befinden. Aber auch sie hat das Nähen in den letzten Tagen gelernt und sorgt fleißig für Nachschub.

Regelmäßig wird das Kaufhaus Lauber mit neuen Mund-Nasen-Abdeckungen in vielen unterschiedlichen Varianten und Designs ausgestattet. „Ob einfarbig, schön bunt, mit oder ohne Draht, es ist alles dabei“, erläutert Andrea Menke. Wer noch Mund-Nasen-Abdeckungen haben möchte, diese gibt es natürlich auch weiterhin im Kaufhaus Lauber für 5 € pro Stück. Wer keine Mund-Nasen-Abdeckungen benötigt, aber gerne etwas Gutes tun möchte, kann auch einfach so spenden. Der Gesangverein hat ein Konto bei der VR Bank errichtet – DE07 5079 0000 2006 7289 44.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!