Nach Corona-bedingter Pause lud der Vorstand des VfR 09 Meerholz fleißige Ehrenamtler  Mitte Januar zu einem „Dankeschön-Abendessen“ ins Gasthaus Spieker in Hailer ein. „Manche Dinge laufen so gut, dass oft übersehen wird, wie viel regelmäßige Arbeit dahintersteckt“, erklärte VfR-Vorstand Klaus Brune bei der Begrüßung der rund 15 „Männer mit dem Fleißkärtchen“. Zu dieser Gruppe gehören die Platzwarte, die Platzkassierer und die Schiedsrichter. 

Funktionieren diese drei Gruppen, sieht der Sportplatz gepflegt aus, stimmt die Kasse bei den Heimspielen und bleibt der Verein von Bestrafungen verschont. „In allen drei Bereichen haben wir seit mehr als einem Jahrzehnt keine Probleme, und das ist ganz allein Euer Verdienst“, würdigte VfR-Vize Dietmar Appl die Anwesenden, ehe es nach einem gemeinsamen Abendessen zum gemütlichen Beisammensein überging.

Bei den Platzwarten, die im Dezember und Januar mit tatkräftiger Unterstützung einiger Seniorenspieler die Hecken auf der Heinz-Jakob-Sportanlage zurechtstutzten, kann sich “Greenkeeper“ Frank Huck seit vielen Jahren auf die Hilfe von Helmut Jakob und Horst Wagner verlassen. Neu dabei im Team der Rasenpfleger ist seit der letzten Mitgliederversammlung Joshua Ottema.

Ebenfalls bewährt hat sich das Team der Platzkassierer. Günter Grohs, Hendryk Jagiella, Günter Pöllen (fehlte an dem Abend) und Werner Giera versehen teilweise schon seit Jahren stetig Dienst an der Eingangskasse zum Sportgelände. Ebenfalls gedankt wurde an dem Abend dem von Ralf Schauberger betreuten Schiedsrichter-Team des VfR. Zu dem gehören Seniorenspieler Jan Stegmann sowie der Jugendspieler Jonas Worreschk (fehlte an diesem Abend) und Johann Schäfer.

ehrenamtlervfrmeerh az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2