Gelnhausen: Signalmast direkt vor Sängerheim platziert

Hailer
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Kaum erst vor ein paar Tagen errichtet, sorgt er schon für mächtig Ärger: der neue Signalmast direkt neben dem historischen und denkmalgeschützten Gebäude des Gesangvereins Frohsinn 1868 Hailer e.V.  Der 1. Vorsitzende des Vereins, Sascha Bauer, hatte seinem Ärger bereits in der Ortsbeiratssitzung Luft gemacht. Vollkommenes Unverständnis herrscht seitens des Vereins darüber, weshalb die Errichtung des Mastes und die Auswahl dieser Örtlichkeit ohne jede Absprache mit dem Verein getätigt wurde.



Ganz unabhängig davon, dass dieser Teil des Grundstücks vom Gesangverein im Rahmen eines Erbpachtvertrages auf 99 Jahre gepachtet wurde und dem Verein die Pflege und Instandhaltung des Grundstücks obliegt, verschandelt der in hellem Stahl glänzende Mast nicht nur das Ortsbild sondern vor allem auch die Außenfassade des Alten Kleinbahnhofs, späteren Feuerwehr und heutigen Vereinsheims des Gesangvereins Frohsinn. Sicherlich hätte es mehrere, weitaus sinnvollere und vor alle optisch passendere Möglichkeiten gegeben, als den Mast direkt vor die Fassade des historischen Gebäudes zu platzieren. 

Eine Reaktion aus dem Rathaus Gelnhausen erfolgte prompt und so fand bereits am Donnerstag ein Ortstermin mit Bürgermeister Christian Litzinger (CDU) und den Verantwortlichen des Vereins statt. Der Bürgermeister versicherte, dass diese Baumaßnahme sicherlich keine böswillige Absicht nach sich ziehen sollte und zu einem Zeitpunkt abgesegnet wurde, als eine entscheidende Stelle nur kommissarisch besetzt war. "Wenn zwei Arbeiter an der Straße unterwegs sind und einer ein Loch buddelt und der andere es wieder verfüllt, dann fehlt wohl der, der die Bäume pflanzt!", so Litzinger scherzhaft. 

Der Bürgermeister versprach dem Verein schnelle Hilfe, und so soll schon in naher Zukunft ein weiterer Ortstermin mit den Verantwortlichen für den Signalmast stattfinden, um zu erörtern, welche alternativen Standorte in Frage kommen, oder welche Maßnahmen getroffen werden können, um das Ansehen des Vereinsheims weiter zu wahren. Da sich mittlerweile auch schon mehrere Hailerer Bürgerinnen und Bürger beim Gesangverein über den unglücklich gewählten Standort des Signalmastes beschwert haben, ist hier Eile geboten, eine zeitnahe Lösung zu finden. 

Der Verein bedankt sich für die überaus schnelle Unterstützung aus dem Rathaus. 

sigmalfroshsinn az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2