Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Durch die Bewegungsjagd soll die Ausbreitungsmöglichkeiten der Afrikanischen Schweinepest, aber auch die Verbissbelastung im Wald verringert werden. Nur so ist eine möglichst großflächige natürliche Verjüngung nach den Klimaschäden der vergangenen Jahre möglich, da insbesondere die als klimaresistenten Baumarten Eiche, Ahorn oder Kirsche gerne verbissen werden.

Aus Sicherheitsgründen bittet das Forstamt die Waldbesucher, die Wege nicht zu verlassen und Hunde anzuleinen. Die betroffenen Wege werden mit Schildern gekennzeichnet.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2