Speedy wacht übers Tempo

Höchst
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit einem freundlichen Lächeln begrüßt der neue “Speedy” alle Autofahrer, die von Westen her in die Leipziger Allee in Höchst hineinfahren und sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten.

speedyinhoech az

Bürgermeister Daniel Chr. Glöckner (FDP) und Bastian Metzler, Abteilungsleiter Öffentliche Ordnung bei der Stadt Gelnhausen, haben sich kürzlich vor Ort von der positiven Wirkung des Geschwindigkeitsmessgerätes auf die Verkehrsteilnehmer überzeugt. „Es ist sehr gut, dass wir nun den Speedy hier an dieser Stelle haben. Schon aus einer Entfernung von 50 Metern misst er die Geschwindigkeit der Fahrzeuge”, erläutert der Bürgermeister. “Speedy” gehört zur neuesten Generation von Geschwindigkeitsmessgeräten und vereint Erfahrung und Innovation für noch mehr Verkehrssicherheit. Mit moderner Sensortechnik, die eine Erfassung bereits ab einer Geschwindigkeit von drei km/h ermöglicht. Ordnungsamtsleiter Bastian Metzler, selbst in Höchst wohnend erklärt: “Die Anzeige wird beim Näherkommen der Fahrzeuge immer wieder aktualisiert. Demnach ist auch die Einmündung des Alten Fuhrweges entsprechend abgedeckt”, erklärt Bastian Metzler.

Schon seit Jahren wünscht sich der Ortsbeirat Höchst entsprechende Maßnahmen an der Landesstraße und der Ortseinfahrt aus Richtung Gelnhausen kommend. Die Lieferung des entsprechenden Messgerätes habe jedoch einige Monate gedauert. „Nun ist Speedy da. Die Autofahrer reduzieren in der Regel sofort ihr Tempo, wenn Sie sehen, wie schnell sie fahren. Das Messgerät ist eine gute Investition in mehr Verkehrssicherheit für unseren Stadtteil Höchst”, freut sich der Rathauschef. 

In diesem Zusammenhang weist Bastian Metzler auch auf Radarmessungen hin, die mehrfach von Ortsbeiräten aufgrund von angeblichen massiven Geschwindigkeitsverstößen im Bereich der westlichen Ortseinfahrt von Höchst eingefordert worden seien. Eine von der Polizei daraufhin im betreffenden Bereich zwischen dem 1. und 8. Februar 2022 durchgeführte Verkehrsmessung mit einem ViaCount-Gerät konnte diese massiven Geschwindigkeitsverstöße jedoch nicht bestätigen. “Laut der Messung der Polizei wurden in diesem Zeitraum insgesamt 46.263 Kraftahrzeuge registriert, von denen lediglich 0,24% schneller fuhren als erlaubt. Das waren in diesem Zeitraum 111 Fahrzeuge”, so Metzler. “Die Polizei bezeichnet die Verstoßquote an dieser Stelle als marginal. Es habe kein einziges Fahrzeug gegeben, dass schneller als 71 km/h gefahren sei. 68 Prozent der Fahrzeuge hätten den westlichen Ortseingang von Höchst im Messzeitraum mit 31 bis 40 km/h passiert. „Das Speedy stellt eine gute Alternative dar, die Verkehrsteilnehmer an dieser Stelle dauerhaft für das Einfahren in den Ort mit gemäßigter Geschwindigkeit zu sensibilisieren”, sind sich Metzler und Glöckner sicher. 

Foto: Bürgermeister Daniel Chr. Glöckner (rechts) und Ordnungsamtsleiter Bastian Metzler freuen sich, das Speedy in Höchst Raser ausbremst und allen, die sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten, ein Lächeln schenkt.  Foto: Stadt Gelnhausen


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2