Großbrand in Gelnhausen: Wo ist die 55-jährige Bewohnerin?

Foto: 5vision.media

Haitz
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach dem schadensträchtigen Feuer auf einem Hofgut zwischen Gelnhausen-Haitz und Biebergemünd-Neuwirtheim am Montag (wir berichteten) versuchen Staatsanwaltschaft und Polizei nach wie vor den Grund für den Brand in dem historischen Wohnhaus zu ergründen. Im Rahmen der Brandursachenermittlung haben die Ermittler vor Ort bereits erste Untersuchungen vorgenommen. Da eine Begehung des Forsthauses Kaltenborn aufgrund der weiterhin hohen Einsturzgefahr aktuell nicht möglich ist, stehen weiterführende Ermittlungen am Brandobjekt noch aus und sind zeitnah geplant.

Was den nach wie vor unklaren Verbleib der 55-jährigen Bewohnerin angeht, so gehen die Beamten anhand der bisherigen Erkenntnisse mittlerweile davon aus, dass sie sich zum Zeitpunkt des Brandes mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr in dem Haus aufhielt. Wo sich die Frau aber aktuell aufhält, scheint weiterhin unklar zu sein. Auch ist nicht bekannt, ob sie als Zeugin gesucht wird beziehungsweise wie Staatsanwaltschaft und Polizei ihre Rolle bei diesem Großbrand sehen. Ihr Auto und ihre beiden Hunde wurden jedenfalls nicht an der Einsatzstelle aufgefunden.

Die Ermittlungen dauern an.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2