Wer auf der Suche nach Geschenken für das nahende Weihnachtsfest ist, kann bei der Stadt Gelnhausen fündig werden: es gibt wieder die ermäßigten Saisonkarten für das Barbarossabad.

„Hinter uns liegt ein sehr arbeitsreiches Jahr“, so Bettina Büdel, erste Vorsitzende der Barbarossakinder – Pro Kinderklinik Gelnhausen e.V., zu Beginn der diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Die SPD Gelnhausen setzt sich dafür ein, die im Juni 2018 von den Stadtverordneten beschlossene Erhöhung der Verpflegungspauschale von 3,50 Euro auf 5 Euro zurückzunehmen und zudem die monatlichen Betreuungsgebühren der ehemaligen „Bambini-Kinder“ für die Restzeit des Kindergartenjahres 2018/2019 auf 21 Euro zu reduzieren.

Die SPD wird einem Verkauf der ehemaligen JOH-Immobilie an den Leipziger Investor Wolf in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 12. Dezember nicht zustimmen. Gleichzeitig werben die Sozialdemokraten für einen möglichst fraktions- und parteiübergreifenden gemeinsamen Weg, um die nächsten Schritte festzulegen.

„Wer wissen will, wie eine Stadt auch an schwierigen Herausforderungen wachsen kann, der kann in diesen Tagen durchaus ein wenig neidisch nach Schlüchtern blicken“, konstatiert der Gelnhäuser CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Litzinger.

Am Sonntag, 2. Dezember 2018 findet im Schelmenheim, Hailerer Straße 38 die Preisverleihung des Luftballonwettbewerbes des Geselligkeitsvereins ‚Die Schelme‘ anlässlich des 71. Schelmenmarktes statt.

Große Auszeichnung für Eugen Glöckner: Bei ihrer Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag wählten die Gelnhäuser Christdemokraten den engagierten Höchster, der seit 45 Jahren Mitglied der CDU ist und sich seitdem unermüdlich in unterschiedlichsten Funktionen – derzeit als ehrenamtlicher Stadtrat – in den Dienst der Partei und der Menschen in der Barbarossastadt gestellt hat, einstimmig zu ihrem neuen Ehrenvorsitzenden.

Am Montagabend versuchten drei bislang Unbekannte, einen Fußgänger in der Burgstraße in Gelnhausen zu überfallen; die Polizei sucht nun Zeugen. Gegen 22.10 Uhr lief der 56-Jährige von der "Burgmühle" in Richtung Barbarossastraße. Nachdem er über die Kinzigbrücke gelaufen war, kamen ihm drei Männern entgegen, die ihn schubsten und dann aufforderten, seine Wertsachen herauszugeben.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

Anzeigeplissee2019junker

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner