Junge Artisten feiern Geburtstag

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Was als kleines „Pflänzchen“ in Form einer Einradgruppe vor zehn Jahren begann, ist inzwischen zu einem erfolgreichen und gefragten Projekt der städtischen Jugendarbeit geworden.

movingsprunge.jpg
movingsprunge1.jpg
movingsprunge2.jpg
movingsprunge3.jpg

Ihren zehnten Geburtstag wollen die „Moving Artists“, die inzwischen mehr als 130 Auftritte bei kleinen und großen Veranstaltungen absolviert haben, mit Fans, Freunden und Förderern feiern: Am Sonntag, 29. September  2019, findet  von 14 Uhr bis 18 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ in der  Kinzighalle Roth mit buntem Programm statt.  „Es wird so einiges geboten“, verspricht Jugendarbeiter Franz Grob, der die Gruppe im Juni 2009 im Rahmen von Jugendarbeit der Stadt Gelnhausen gegründet hat.

Bürgermeister Daniel Glöckner (FDP) wird die Jubiläumsveranstaltung feierlich eröffnen. Im Laufe des Nachmittags wird  „Zauberer Tricky Tom - der Mann, der sich selbst verblüfft“ die kleinen und großen Zuschauer mit Zaubertricks begeistern und natürlich stellen auch die „Moving Artists“ ihr Können unter Beweis. Alle Besucher haben die Möglichkeit, den Geräte-Pool der „Moving Artists“ auszuprobieren. Wer beispielsweise schon immer mal das Laufen auf der Zirkuslaufkugel, das Fahren mit dem Einrad oder gar das Fahren mit dem Ultimate Wheel (Einrad ohne Sattel) ausprobieren möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Natürlich gilt der Grundsatz:  „Ausprobieren auf eigenes Risiko“. Die jungen Artisten geben gerne Tipps und Einblicke in ihr Können. So wird es auch Einsteiger-Workshops zum Thema Jonglieren, dem Poi-Spiel (neuseeländische  Bewegungskunst), dem richtigen Umgang mit dem Hula Hoop sowie dem Spiel mit dem Diabolo geben. Gegen Ende der Veranstaltung werden die „Moving Artists“  bei gutem Wetter noch eine Feuershow hinter der Kinzighalle zeigen.

Als Jugendarbeiter Franz Grob am 2. Juni 2009 das erste Training mit den „Moving Artists“ durchführte, hätte er sich sicher im Traum nicht vorstellen können, dass aus dem Projekt „Einrad-Gruppe“ einmal eine so angesagte und viel gebuchte Artistik-Gruppe wird. Dabei entsprach Franz Grob damals im Rahmen der Jugendarbeit der Stadt Gelnhausen nur dem Wunsch zweier Kinder, die unbedingt das Einradfahren erlernen wollten. „Es macht mich stolz, wenn ich sehe, was die Kinder und Jugendlichen in den letzten zehn Jahren alles geleistet haben, wie sie ihre Leistungen steigern und wo die Gruppe aus der städtischen Jugendarbeit inzwischen überall aufgetreten ist“, so der Jugendarbeiter. Einige Auftritte können auf dem  Youtube-Kanal der „Moving Artists“ angeschaut werden. Des Weiteren findet man zahlreiche Informationen, Fotos und Videos auch auf der Facebook-Seite der Artisten-Gruppe aus Gelnhausen.

Am  Projekt „Moving Artists“, das unter der Leitung von Jugendarbeiter Franz Grob, steht, können alle Kinder und Jugendlichen ab acht Jahren aus Gelnhausen teilnehmen. Nähere Informationen und Anmeldung unter der Telefonnummer 01577/9067088 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ab 1. Oktober  gelten folgende Trainingszeiten in der Kinzighalle Roth: Montag: 16.00 Uhr – 17.30 Uhr, Dienstag: 18.15 Uhr – 20.00 Uhr und Freitag: 14.30 Uhr – 16.00 Uhr. Bis zum 26. September können Interessierte die Fotoausstellung „10 Jahre Moving Artists“ im  Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen besichtigen. Die überwiegende Anzahl an Fotos stammt vom Fotografen Rudolf Bender, der die Moving Artists in den letzten Jahren ehrenamtlich begleitet hat. Für den letzten Feinschliff der Bilder sorgte Bernd Schreiber (www.picartoo.de).  Die Ausstellung im Main-Kinzig-Forum, die einen Querschnitt durch das Wirken der „Moving Artists“ zeigt, ist dort während der regulären Öffnungszeiten zu sehen.

Foto: Zauberer Tricki Tom: Der Mann, der sich selbst und andere verblüfft: Zauberer Tricki Tom kommt zum Jubiläum in die Kinzighalle. Die „Moving Artists“ kennen ihn noch als Moderator beim Jubiläum „40 Jahre Main-Kinzig-Kreis“ 2014.

Foto: Einrad Sprünge und Lamboyfest: Mit dem Einrad fing alles an: Die „Moving Artists“ zeigen ihr Können beim Lamboyfest 2019.

Foto: Keinrad Festival4Family 2018: Die hohe Kunst des Gleichgewichthaltens: Viel Applaus gab es beim „festival4family“ 2018 in der Commerzbank-Arena in Frankfurt für die Darbietungen der „Moving Artists“ auf dem Keinrad, das anstelle eines Reifens Beine und Füße hat…

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner