Kindergesundheit: Gesund groß werden

Gelnhausen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die nächste Sprechstunde der Verbraucherberatung im DHB – Netzwerk Haushalt findet am Donnerstag, 17. Oktober 2019, von 14 bis 17 Uhr im Rathaus Gelnhausen im Besprechungszimmer im Erdgeschoss statt.

Wenn sich ein Baby ankündigt, denken viele werdende Eltern verstärkt über Themen wie Gesundheit oder Schadstoffbelastung nach. „Das ist auch gut und wichtig“, findet Sabine Hentschel von der Verbraucherberatung im DHB – Netzwerk Haushalt in Gelnhausen, „denn die kleinen Erdenbürger sind viel empfindlicher gegenüber Umwelteinflüssen als Erwachsene.“ Sie haben eine relativ größere Hautoberfläche; bezogen auf ihr Körpergewicht atmen sie mehr Luft ein; sie nehmen manche Schadstoffe aus dem Magen-Darm-Trakt vermehrt auf. Kleinkindtypische Aktivitäten wie Nuckeln an Spielzeug und Gegenständen sowie Krabbeln und Spielen auf dem Boden können die Schadstoffaufnahme erhöhen. Untersuchungen von Baby- und Kinderprodukten, durchgeführt von Stiftung Warentest oder Ökotest, zeigen immer wieder auf, dass bei der Herstellung dieser Produkte nicht immer die nötige Sorgfalt und die spezifischen Anforderungen für diese empfindliche Zielgruppe im Vordergrund stehen.

Gesundheitsvorsorge, stabile Lebensverhältnisse und eine intakte Umwelt sind für eine gesunde Entwicklung eines Kindes die wesentlichen Grundlagen. In vielen Bereichen werden durch gesetzliche Regelungen und Verordnungen gesundheitliche Risiken minimiert. In anderen Lebensbereichen kann jeder Mensch durch eigenes verantwortungsbewusstes Verhalten die Gesundheit und die Entwicklung des Kindes positiv beeinflussen. Dazu möchte die Broschüre „Umwelt und Kindergesundheit“ des Umweltbundesamtes Eltern und Personen in der Kinderbetreuung informieren. Die Broschüre zeigt auf, wo Gesundheitsgefahren in der kindlichen Umwelt vorhanden sein können und wie schädlich sie sind. Darüber hinaus gibt sie alltagstaugliche Tipps zur Vermeidung oder Reduzierung einer hohen Belastung. Konkret geht es dabei um Ernährung, Babypflegemittel, Babykleidung, Spielzeug, Einrichten und Renovieren des Kinderzimmers, aber auch Umwelteinflüsse wie Lärm, Allergene, Luft oder Klimawandel werden behandelt. Diese umfangreiche Broschüre ist unter www.umweltbundesamt.de/publikationen als Download abrufbar oder zu bestellen. Außerdem ist sie an den nächsten Sprechtagen der Verbraucherberatung im DHB-Netzwerk Haushalt erhältlich. Telefonischer Kontakt unter 0176/39123084.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner