Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

sophiabuedel.jpg

Damit sie in der Lage sind, ihre Führungsaufgaben erfolgreich, selbständig und kompetent zu bewältigen und neue Impulse im Bereich des Teamworks und der pädagogischen Arbeit zu geben, bietet der Hessische Städte- und Gemeindebund (HSGB) ein Förderprogramm für Führungskompetenzen in Kindertagesstätten an. Die Qualifizierung hat Sophia Büdel, Leiterin des zentralen Krippenhauses in Gelnhausen, kürzlich erfolgreich abgeschlossen. Dazu gratulierten ihr Bürgermeister Daniel Christian Glöckner (FDP) und Heike Schmidt, Abteilungsleiterin Kindertagesstätten, Familie und Seniorenarbeit, und die Personalratsvorsitzende Vanessa Gunkel im Rathaus.

Die Arbeit mit Kindern erfordert besondere Verantwortung und außergewöhnliche Persönlichkeits-Eigenschaften und Fertigkeiten. Das IPW Institut für Personal- und Betriebswirtschaft bietet in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Städte- und Gemeindebund (HSGB) ein Weiterbildungs- und Qualifizierungs-Programm zur Systematischen Kita- und Team-Leitung an. Der HSGB fördert und entwickelt mit diesem Programm Führungs- und -Nachwuchskräfte in Kitas systematisch zu einem einheitlichen Führungs- und Qualitätsstandard.

Die Fortbildungszeit beträgt in der Regel 1,5 Jahre, die Pandemie hat aber auch in diese Abläufe eingegriffen. Sophia Büdel durchlief zunächst das Audit-Zulassungsverfahren. Zwei Baustein-Module mit insgesamt zehn Themenworkshops folgten. Im Laufe des Programms erstellte sie eine Facharbeit, wobei sie den Schwerpunkt auf die pädagogische Qualität im Krippenhaus legte. Ihre Abschlussprüfung und die Zertifizierung legte sie erfolgreich ab. „Ich habe sehr viel mitgenommen“, bilanzierte Sophia Büdel, „das Kompetenztraining ist eine hochwertige Veranstaltung, gerade im Bereich des Konfliktmanagements, der Mitarbeiter- und Elterngespräche, der Außendarstellung der Einrichtung, von teambildenden Maßnahmen mit ihren unterschiedlichen Phasen und der Personalführung werden viele Grundlagen vermittelt“, sagte Büdel und bedankte sich bei der Stadt für Chance, diese Förderung durchlaufen zu können. „Wir danken Ihnen für die Bereitschaft, ihr Potenzial weiter auszuschöpfen und damit auch die Qualität der pädagogischen Arbeit in unserem Krippenhaus noch weiter zu verbessern“, spielte Bürgermeister Daniel Christian Glöckner den Ball zurück.

„Wir sind uns sicher, dass sie ihre neu erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten gut in die Praxis umsetzen werden. Das Team und die Kinder werden davon profitieren“, lobte auch Heike Schmidt, Abteilungsleiterin Kinderbetreuung, Familie und Seniorenarbeit, die Bereitschaft von Sophia Büdel, ihre Führungskompetenzen zu stärken. Heike Schmidt unterstrich auch noch einmal die besondere Qualität des Förderprogrammes, das derzeit noch drei weitere Kita-Leitungen der Stadt Gelnhausen durchlaufen. Weitere werden folgen. „Unser Ziel ist es, allen Leitungen dieses Kompetenz-Training zu ermöglichen“, so Schmidt. Auch die neue Personalratsvorsitzende Vanessa Gunkel gratulierte Sophia Büdel zum erfolgreichen Abschluss des Förderprogramms. Es war ihre erste Amtshandlung in dieser neuen Funktion. 

Foto (von rechts): Bürgermeister Daniel Christian Glöckner, Heike Schmidt, Sophia Büdel und Vanessa Gunkel.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2