A66/Gelnhausen: Pkw zwischen Lkw und Bäumen eingeklemmt

Gelnhausen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Dienstagabend kam es auf der A66 Höhe Gelnhausen zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Wie die Autobahnpolizei vor Ort mitteilte, fuhr ein PKW in einer Linkskurve nach ersten Erkenntnissen mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit, als es dann aus bislang ungeklärten Gründen zum Zusammenstoß mit einem weiteren Fahrzeug kam. Daraufhin wurde der Mazda erst über die Fahrbahn geschleudert, kollidierte anschließend mit mehreren Bäumen (Durchmesser ca. 20cm) und kam schlussendlich auf einem Parkplatz zum Stehen.

parkpkaA66unfallgn_az.jpg

Das Fahrzeug wurde kurioserweise zwischen mehreren Bäumen und einem auf dem Parkplatz abgestellten LKW eingeklemmt. Glück im Unglück hatte dabei die Fahrerin des PKW. Sie wurde zwar verletzt, allerdings wurde sie nicht in dem Fahrzeug eingeklemmt. Die Frau kam mit dem Verdacht auf schwere Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus. Die Schadenshöhe ist bislang unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwehr Gelnhausen, Rettungsdienst und Polizei.

Mit einem besonders dreisten Gaffer musste sich die Polizei an der Unfallstelle auseinandersetzen. Während der Verkehr auf der Autobahn auf lediglich eine Fahrspur beschränkt wurde, stoppte ein LKW-Fahrer auf der Fahrbahn, um sich die Unfallstelle kurzzeitig aus dem Fahrzeug heraus genauer anzuschauen. Sofort sprintete ein Polizist zu dem Fahrer und unterzog diesen einer Kontrolle. Ob rechtliche Schritte gegen ihn eingeleitet werden, ist  derzeit nicht bekannt.

Text und Foto: 5vision.media

Aktualisierung 14.43 Uhr:

Mazda durchfuhr Böschung und kollidierte mit Sattelzug - Autobahn 66 / Gelnhausen

Zwischen den Anschlussstellen Gelnhausen Ost und West in Höhe des Rastplatzes "Kinzigtal" ereignete sich am Dienstagabend ein Verkehrsunfall, bei der sich eine 38 Jahre alte Frau aus Brachttal schwere Verletzungen zuzog und in ein Krankenhaus musste. Gegen 20.20 Uhr war die Frau in ihrem Mazda CX-3 in Richtung Fulda unterwegs, als sie beim Überholen eines 1er BMW aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über ihren Wagen verlor. Nach derzeitigen Erkenntnissen touchierte der Wagen der 38-Jährigen die linke Fahrzeugseite des BMW, kollidierte anschließend mit der Leitplanke, wurde von dieser abgewiesen und durchfuhr den dortigen Böschungsbereich zwischen der Hauptfahrbahn und dem Parkplatz "Kinzigtal". Zuletzt stieß der Mazda mit einem auf dem Parkplatz stehenden Anhänger eines Sattelzuges zusammen. Hierbei riss die Plane auf und der Rahmen des Anhängers wurde verzogen, sodass ein Schaden von rund 15.000 Euro entstand. Die Frau wurde von einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die Polizei, die den Schaden insgesamt auf über 40.000 Euro schätzt, sperrte während der Unfallaufnahme den rechten Fahrstreifen, zumal die Unfallstelle in einem Kurvenbereich lag. Der 24 Jahre alte BMW-Fahrer und der Sattelzugfahrer blieben unverletzt.