Parkhaus Stadtmitte mit 2 Sternen prämiert

Gelnhausen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Beim Parkhauscheck in Gelnhausen haben Tester vom ACE Auto-Club Europa beide Parkhäuser getestet und im Rahmen der bundesweiten Clubaktion „Barrierefrei besser ankommen“ genau angeschaut und überprüft.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

zweisternmitte_az.jpg
zweisternmitte_az1.jpg
zweisternmitte_az2.jpg
zweisternmitte_az3.jpg
zweisternmitte_az4.jpg

Jetzt überreichten der Vorsitzende vom ACE- Kreisvorstand Main-Kinzig und Wetterau, Hermann Stiegler und der Pressesprecher Anton Hofmann, sowie der Regionalbeauftragte für Hessen, Jens Womelsdorf, die Auszeichnung „GUT“ mit 2-Sternen für das Parkhaus Stadtmitte. Die Urkunde nahmen der Gelnhäuser Bürgermeister Daniel Glöckner (FDP) als Anteilseigner mit 53,01 Prozent und die Vertreter der Kreissparkasse Gelnhausen als Miteigentümer, mit 46,91 Prozent, Horst Wanik Vorstandsvorsitzender und Ole Schön Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Gelnhausen entgegen.

Das „Parkhaus am Bahnhof“ ging wegen der schlechten Gesamtbewertung leer aus. Dies wird sich nach Auskunft von Bürgermeister Daniel Glöckner nach Ablauf des Pachtvertrages mit der Deutschen Bahn AG in rund zwei Jahren ändern. Er sei zuversichtlich, dass es nach Übernahme durch die Stadt Gelnhausen renoviert und modernisiert werden wird. Die ACE-Vertreter begrüßten die vorgesehene Änderung und waren der Auffassung, dass das Parkhaus am Bahnhof im derzeitigen Zustand einer Kreisstadt nicht als Aushängeschild entspricht. Mit dem S-Bahn-Anschluss von Gelnhausen an die Rhein-Main-Monopolregion werden es die Pendler zukünftig bestimmt gerne nutzen wollen. Park-und Ride wird die Zukunft sein! Die Parkplätze am Bahnhof Langenselbold sei ein Beispiel, das sehr gut angenommen wird.

Unter dem Motto „Barrierefrei besser ankommen!“ haben die rund 800 Ehrenamtlichen des zweitgrößten Auto Clubs Deutschlands in den vergangenen Monaten insgesamt 2.653 Parkplätze für Menschen mit speziellen Anforderungen unter die Lupe genommen. In die Bewertung eingeflossen sind insgesamt 15 Kriterien wie die Größe und Kennzeichnung der Parkflächen, aber auch die Erreichbarkeit der Kassenautomaten, die Möglichkeit zum barrierefreien E-Laden und die Beleuchtung der Parkplätze. Im gesamten Main-Kinzig-Kreis und der Wetterau haben die ACE-Tester insgesamt 16 Parkhäuser (davon 13 Parkhäuser in Hanau, zwei Parkhäuser in Gelnhausen und ein Parkhaus in Büdingen) gecheckt. Es gab je 6 Mal die Note „SEHR GUT) mit 3-Sternen und „GUT“ mit 2-Sternen.

Über ein Drittel der Parkflächen nicht barrierefrei
Deutschlandweit sind mit 36 Prozent über ein Drittel der untersuchten Parkplätze als nicht barrierefrei durchgefallen. Knapp 40 Prozent erhielten die Note gut, während 24 Prozent der getesteten Parkflächen mit sehr gut abschnitten. Spitzenreiter in Bezug auf die Barrierefreiheit ist Sachsen – hier wurden sogar 62 Prozent der Parkplätze mit dem Testurteil „sehr gut“ ausgezeichnet. In Hessen hingegen, wo mit 664 in Summe die meisten Parkplätze getestet wurden, fielen mit 52 Prozent über Hälfte in Sachen Barrierefreiheit durch. Bei den bundesweiten Parkplatzchecks wurden insgesamt über 2.600 Parkflächen in 430 Parkhäusern untersucht.

Foto (von links): Die ACE-Vertreter in roten Jacken überreichten die Auszeichnung „GUT“ mit einer Urkunde für das „Parkhaus Stadtmitte mit zwei Sternen“ an die Eigentümer des Parkhauses, dem Rathaus- und Kreissparkassenchef von Gelnhausen. ACE-Kreisvorsitzender Hermann Stiegler, Bürgermeister Daniel Glöckner, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Gelnhausen Horst Wanik, ACE-Regionalbeauftragter Hessen Jens Womelsdorf, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Gelnhausen Ole Schön und ACE-Pressesprecher Anton Hofmann.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2