Neujahrskonzert: VerQuer spielt unter strengen Auflagen

Gelnhausen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Neujahrskonzert mit dem modernen Querflötenquartett “VerQuer” am Freitag, 21. Januar 2022, in der Ehemaligen Synagoge findet statt.

Es ist bereits ausverkauft. Einlass ist ab 19 Uhr, das Konzert startet um 20 Uhr. Bei der Veranstaltung gilt die 2Gplus-Regelung, das heißt, Zutritt haben nur geimpfte und genesene Personen mit negativem Test (kein Selbsttest) und entsprechenden Nachweisen. Für zweifach geimpfte Besucher:innen, die geboostert sind, sowie für genesene, die doppelt geimpft sind, entfällt die Testnachweispflicht. Die Abteilung Kultourismus der Stadt Gelnhausen weist daraufhin, dass es keinen Getränkeverkauf und während der Veranstaltung keine große Pause gibt. Lediglich eine Lüftungs- und Toilettenpause ist eingeplant. Es herrscht Maskenpflicht (medizinische Maske) - auch am Sitzplatz. Es gibt ein Abstands- und Hygienekonzept, die Kartenkontingente wurden dementsprechend reduziert. Fragen beantwortet dazu gerne das Team der Kulturabteilung unter der Telefonnummer 06051 830-300.

VerQuer macht vor nichts Halt: Das moderne Querflötenquartett verbindet in einem Konzert Klassik, Jazz, Latin, Tango, Neue Musik und vieles mehr. Mit Piccolo, Bassquerflöte und allerlei Perkussion im Gepäck spielen sich Katrin Gerhard (Bochum), Daniel Agi (Köln), Britta Roscher (Wiesbaden) und Maximilian Zelzner (Krefeld) seit 1999 in die Herzen des Publikums. Die Spielfreude des Quartetts VerQuer überträgt sich stets auf das Publikum, das ihm gerne auf die unausgetretenen Pfade der Musik des 21. Jahrhunderts folgt.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2