Anstatt Stadtrechtsfeier: Mittelalterlicher Jubiläumsmarkt in Gelnhausen

Gelnhausen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die große historische Stadtrechtsfeier zum 850-jährigen Bestehen der Stadt Gelnhausen fällt in ihrer ursprünglichen Form nun doch der Corona-Pandemie zum Opfer. Allerdings müssen die Fans des mittelalterlichen Spektakels nicht ganz auf eine Zeitreise in die Vergangenheit verzichten: Vom 10. bis 12. Juni findet ein mittelalterlicher Jubiläumsmarkt auf der Müllerwiese mit Konzerten und Markttreiben statt. Höhepunkt wird das Konzert mit der Kultband Saltatio Mortis am Samstag, 11. Juni 2022, sein.

Das hat der Magistrat in Absprache mit dem Bürgermeister und der Kultourismusabteilung beschlossen.

“Wir haben die große historische Stadtrechtsfeier zum 850-jährigen Bestehen der Stadt Gelnhausen wegen der pandemischen Lage schon vom Jahr 2020 ins Jahr 2021 und schließlich nach 2022 verschoben, in der Hoffnung, dass wir wieder eine gewisse Planungssicherheit erlangen. Leider ist das durch die dynamische Entwicklung der Corona-Pandemie nicht möglich. Deshalb fokussieren wir uns nun auf die Feier zum 855-jährigen Bestehen der Stadt im Jahr 2025. Mit einem Jubiläumsmarkt wollen wir aber den 850. Geburtstag zumindest noch im kleineren Rahmen im Juni dieses Jahres nachfeiern”, erläutert Bürgermeister Daniel Christian Glöckner (FDP).

Die ursprünglich geplante Feier hätte sich über mehrere Festplätze und die komplett bewohnte Altstadt erstreckt, “eine gegebenenfalls nötige 2G-Kontrolle hätten wir nicht umsetzen können. Eine weitere Verschiebung der großen Feier ins Jahr 2023 macht wegen des ohnehin bestehenden fünfjährigen Turnus, in dem die historische Stadtrechtfeier gefeiert wird, keinen Sinn. Wir hoffen nun auf 2025”, begründet Simone Grünewald, Fachbereichsleitung Kultur und Tourismus, die Entscheidung. Da die Stadt bereits Verträge mit Saltatio Mortis, weiteren Bands und einigen Marktbeschickern abgeschlossen habe, werde alternativ ein mittelalterlicher Jubiläumsmarkt geplant, der mit Blick auf die Corona-Situation konzeptionell flexibler sei. Das Konzept biete Veranstaltern und Akteuren eine relativ hohe Planungssicherheit und ist bereits vom Magistrat genehmigt worden.

“Wir haben dafür die Müllerwiese als Marktgelände auserkoren”, so der Bürgermeister. Wie Simone Grünewald näher ausführt, sei geplant, die Müllerwiese komplett einzuzäunen (Bauzäune), durch wenige Ein- und Ausgänge ließen sich Zugangsbeschränkungen ohne großen Personalaufwand sehr gut kontrollieren. Auf dem Gelände sollen zwei Bühnen unterschiedlicher Größe aufgebaut werden, die von verschiedenen Bands bespielt werden sollen. In ihrer unmittelbaren Nähe wird das Markttreiben stattfinden. Dabei werden Buden so aufgebaut, dass Abstände eingehalten werden können und es nicht zu größeren Menschenansammlungen kommt. „Wir werden dort einen ebenso liebevoll geplanten Mittelaltermarkt veranstalten, wie wir es für die große Feier gemacht hätten, nur eben deutlich kompakter und an die Anforderungen der Pandemie angepasst.“

Für Freitag, 10. Juni 2022, ist die feierliche Eröffnung des Jubiläumsmarktes geplant. Schon zum Auftakt wird es kleinere Konzerte und unterhaltsame Programmpunkte geben. Am Samstag geht das mittelalterliche Treiben weiter, abends spielt ab 20 Uhr Saltatio Mortis in einem abgetrennten Bereich. Am Sonntag wird ebenfalls ein buntes Rahmenprogramm sowie kleinere Konzerte geboten. Bereits erworbene Karten für das Saltatio-Mortis-Konzert behalten ihre Gültigkeit. Der Vorverkauf läuft bereits weiter. Tickets zum Preis von je 48,50 Euro sind in der Tourist-Info Gelnhausen, über den Ticketservice www.eventim.de und im Ticketshop der Gelnhäuser Neuen Zeitung erhältlich. Die Konzertkarte gilt gleichzeitig am 11. Juni als Tageskarte für den gesamten Jubiläumsmarkt. Konzertbesucher:innen können sich also vor dem Auftritt der Kultband schon einmal einstimmen.

Bereits für die historische Stadtrechtsfeier erworbene Tages- und Wochenendtickets behalten für den Jubiläumsmarkt ihre Gültigkeit. Tickets können im Vorverkauf zum Preis von je 8,50 Euro für das Tagesticket oder je 19 Euro für das Wochenendticket in der Tourist-Information erworben werden. Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 18 Jahre ist der Eintritt frei. Darüber hinaus können Karten während des Jubiläumsmarktes direkt vor Ort an den Kassen gekauft werden. Kurzfristige Änderungen dieser Abläufe aufgrund der Corona-Pandmie sind möglich. Da das Alternativkonzept für den Jubiläumsmarkt weniger personalintensiv ist, entfallen viele Dienste für die Vereine und Institutionen, die bereits schriftlich von der Abteilung Kultourismus über die geänderten Vorzeichen informiert wurden. Sie können sich aber ins Programm einbringen und dort aktiv werden, wenn sie möchten. „Wir hoffen auf eine große Akzeptanz dieser Alternativplanung in der Bevölkerung und unbeschwerte Festtage”, so der Bürgermeister. Das detaillierte Programm des mittelalterlichen Jubiläumsmarktes wird natürlich rechtzeitig bekanntgegeben.


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2