Gelnhausen: Verkehrsunfall und brennende Gartenhütte

Gelnhausen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Donnerstag, 28.04.2022, waren die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Gelnhausen gleich zweimal gefordert. „F2 – Gartenhütte“ war um 13:30 Uhr auf den Meldeempfängern der ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Gelnhausen zu lesen. Im Bereich der General-Colin-Powell-Straße in Gelnhausen stand auf einem Gartengrundstück eine kleinere Gartenhütte in Flammen.

vugartengn az

vugartengn az1

vugartengn az2

Als die Einsatzkräfte sich mittels Bolzenschneider Zugang zu dem Grundstück verschafft hatten, konnten die brennenden Überreste der Gartenhütte mit einem Strahlrohr gründlich abgelöscht werden. Danach wurde die Einsatzstelle an die ebenfalls anwesende Polizeistreife übergeben. Verletzt wurde niemand. Hier waren 20 Einsatzkräfte und drei Fahrzeuge des Wachbereichs Mitte (Gelnhausen und Roth) sowie ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes und eine Polizeistreife tätig.

Kurz nachdem die Einsatzkräfte die Fahrzeuge und Gerätschaften wieder einsatzbereit gemacht hatten, erreichte diese der zweite Alarm an diesem Tag. Im Bereich der Bahnhofstraße in Gelnhausen gab es einen Verkehrsunfall. Nach Aussage des Anrufers sollte eines der Fahrzeuge brennen. An der Einsatzstelle stellte sich schnell heraus, dass es sich lediglich um einen Auffahrunfall handelte. Der vermeintliche Rauch und der verbrannte Geruch stammte von dem ausgelösten Airbag eines der Unfallfahrzeuge. Die Einsatzkräfte prüften, ob aus den Fahrzeugen Betriebsstoffe ausliefen. Nachdem sich herausstellte, dass kein Öl oder Treibstoff aus den Fahrzeugen ausliefen, wurde auch diese Einsatzstelle an die anwesende Polizeistreife übergeben. Die drei leicht verletzten Personen wurden an der Unfallstelle vom Rettungsdienst untersucht. Ein Transport in ein Krankenhaus war bei allen Personen nicht erforderlich. Bei dem Verkehrsunfall waren 13 Einsatzkräfte der Feuerwehr Gelnhausen mit vier Fahrzeugen, zwei Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes sowie eine Streife der Polizei vor Ort.

Nach insgesamt drei Stunden waren die beiden Einsätze durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte abgearbeitet, so dass diese danach wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren konnten.

Text und Fotos: Freiwillige Feuerwehr Gelnhausen


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2