Mittelalter hält Einzug auf der Müllerwiese

Von links: Kaiser Barbarossa (Gerhard Naumann), Oliver Mootz, Michael Simon, Bürgermeister daniel Chr. Glöckner, Eva Kessler, Annette Bönisch, Simone Grünewald und Sonja Funfack. Foto: Stadt Gelnhausen

Gelnhausen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Sonne strahlt, eine milde Brise weht über den Obermarkt zu Gelnhausen. Der Kaiser ist bester Laune.

Er steht am Brunnen und philosophiert über seine neue Stadt, während eine Gruppe nicht ganz ehrbarer, aber doch ziemlich attraktiver Frauenzimmer ihn anhimmelt. Wäre da nicht dieses Halteverbotsschild im Hintergrund, könnte der unbedarfte Betrachter kurz glauben, er wäre durch ein Zeitloch ins 12. Jahrhundert gestürzt. In der wirklichen Welt sind Kaiser Barbarossa und die Damen aber Teil eines Pressegesprächs im Vorfeld eines wichtigen Ereignisses: Vom 10. bis 12. Juni 2022 wird mit einem historischen Jubiläumsmarkt auf der Müllerwiese der 850. Geburtstag der Stadt Gelnhausen nachgefeiert.

Mittelalterliches Markttreiben, Lagerleben, Kunsthandwerk, jede Menge Musik und Gaukelei auf der Müllerwiese und in der Kaiserpfalz: Die Stadt Gelnhausen hat ein vielseitiges Veranstaltungspaket für ihren Historischen Jubiläumsmarkt vom 10. bis 12. Juni 2022 geschnürt. Nachdem die Corona-Pandemie die Pläne der Stadt mit Blick auf eine große Historische Stadtrechtsfeier zum 850. Stadtgeburtstag mehrfach durchkreuzt hatte, wird der Jubiläumsmarkt nun die Wartezeit bis zur nächsten großen Geburtstagsfeier der Barbarossastadt im Jahr 2025 verkürzen. Auf zwei Bühnen und an verschiedenen Standorten auf dem Festgelände unterhalten Musikgruppen und Live-Acts das in der Zeit weitgereiste Volk. An Ständen und in Tavernen bleiben kulinarisch keine Wünsche offen und es gibt mittelalterliches Kunsthandwerk zu bewundern und käuflich zu erwerben. Einblicke ins mittelalterliche Lagerleben dürfen natürlich nicht fehlen und auf Familien mit Kindern (freier Eintritt bis 16 Jahre) warten jede Menge Mitmach-Aktionen. Geboten wird ein beeindruckendes Musikprogramm, ein Glanzlicht dürfte der Auftritt der Kultband „Saltatio Mortis“ am Samstag, 11. Juni 2022, sein. Dafür gibt es noch Karten.

Den anwesenden Medienvertretern und Sponsoren im Sitzungssaal des Rathauses bot sich während des Pressegesprächs ein ungewohnter Anblick. Hatte am Kopf des langen Tisches doch nicht nur Bürgermeister Daniel Christian Glöckner (FDP) Platz genommen, sondern auch noch Kaiser Barbarossa, flankiert von mehreren „liederlichen Frauenzimmern“ – „liederlich“, weil in entsprechender historischer Kleidung ohne Kopfbedeckung und zudem noch mit Bändern im Haar und zuständig für Kurzweil und Unterhaltung…

„Nach den Einschränkungen, die die Corona-Pandemie mit sich gebracht hat, freuen wir uns über jede Veranstaltung, die uns zurück ins gesellschaftliche Leben bringt. Wir werden die Müllerwiese drei Tage lang in einen mittelalterlichen Kosmos verwandeln und allen Gästen, gleich welchen Alters, eine spannende und zugleich entspannte Auszeit bieten“, verspricht der Bürgermeister. Simone Grünewald, Fachbereichsleitung Kultourismus, und ihr Orga-Team mit Annette Bönisch, Eva Kessler, Sonja Funfack, Beate Kleespies und Sabine Larbig sowie Elke Weigelt, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, stellten anschließend die Höhepunkte des bevorstehenden Festes vor. Unterstützt wird das Fest außerdem vom städtischen Betriebshof, dem Ordnungsamt, der Stadtkasse und weiteren Mitarbeiter:innen der Stadtverwaltung, den Gästeführer:innen, freiwilligen Helfer:innen und Vereinen. Als Marktmeister fungiert Jakob Morkel, gleichzeitig stellvertretender Leiter des Betriebshofs.

Der Jubiläumsmarkt wird nicht wie seine große Schwester Stadtrechtsfeier in der ganzen Stadt, sondern ausschließlich auf der Müllerwiese und zum Teil in der Kaiserpfalz stattfinden. Die Gäste dürfen sich auf einen liebevoll geplanten Mittelaltermarkt mit großem Rahmenprogramm, über 50 Ständen, Lagerleben und Kinderbelustigung freuen. Auch das Kamel wird an die Kinzig zurückkehren. Kamele und Esel, die am Rosengärtchen weiden werden, sind eine Hommage an den tierbegeisterten Staufer-Kaiser Friedrich II., Enkel von Kaiser Friedrich „Barbarossa“.

Simone Grünewald betonte, dass die Organisator:innen ein besonderes Augenmerk auf familienfreundliche Angebote gelegt hätten. So zahlen Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre beispielsweise keinen Eintritt und auf dem Marktgelände wird es jede Menge Attraktionen für sie geben. In diesem Zusammenhang verwies Sonja Funfack auf die Zusammenarbeit mit den Staatlichen Schlössern und Gärten, die die Kaiserpfalz verwalten. In der Pfalz werden an allen Tagen Werkstätten für Kinder angeboten, in denen Mädchen und Jungen Holz, Leder und andere Materialien bearbeiten können. Eintrittstickets können sowohl in der Kaiserpfalz als auch an den Kassen auf der Müllerwiese gelöst werden und gelten jeweils für beide Veranstaltungsorte. Einblicke ins mittelalterliche Lagerleben gibt es sowohl in der Kaiserpfalz als auch direkt auf der Müllerwiese.

Bei aller Unterhaltung hat das Orga-Team natürlich auch an die Sicherheit seiner zeitreisenden Gäste gedacht. „Ich glaube, es gibt keinen Notfall, den wir nicht durchdacht haben“, fasste Simone Grünewald das umfassende Sicherheitskonzept zusammen. Das Konzert mit „Saltatio Mortis“ firmiert mit einer Kapazität von etwa 1.400 Besucher:innen als Großveranstaltung. Die Gäste der Veranstaltung müssen sich deshalb auch auf schärfere Sicherheitsbestimmungen wie Taschenkontrollen einstellen. Das letzte Wort hatte dann – wie es ihm gebührt – der Kaiser, der seit vielen Jahren von Gerhard Naumann dargestellt wird. Auch er dankte den zahlreichen Sponsoren. „Dieses Engagement zeigt, dass die heimische Wirtschaft hinter ihrer Stadt und den Bürger:innen steht und es nicht nur um Broterwerb und Wirtschaftswachstum geht, sondern auch um den Zusammenhalt“, so Naumann. Und als Staufer-Kaiser stellte er für den Jubiläumsmarkt mit fester Stimme in Aussicht: „Das wird was.“

Viele weitere Informationen (Programm, Band-Info, Parkplätze, Sponsoren etc.) gibt es auf der Homepage der Stadt Gelnhausen unter www.gelnhausen.de/jubiläumsmarkt

mittelatgnmarmuel az

Von links: Kaiser Barbarossa (Gerhard Naumann), Oliver Mootz, Michael Simon, Bürgermeister daniel Chr. Glöckner, Eva Kessler, Annette Bönisch, Simone Grünewald und Sonja Funfack. Foto: Stadt Gelnhausen


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2