Gelnhausen will Energie sparen: Freibad zu, Lichter aus

Gelnhausen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Stadt Gelnhausen will ihren kommunalen Gas- und Stromverbrauch mit Blick auf die explodierenden Energiepreise weiter senken. Der Magistrat hat in seiner jüngsten Sitzung weitere, kurzfristig umsetzbare Maßnahmen beschlossen. So soll die Beleuchtung der historischen Sehenswürdigkeiten im gesamten Stadtgebiet - sobald dies technisch umsetzbar ist - bis auf Weiteres ausgeschaltet werden.

Die Wassertemperatur des Barbarossabades wird in Kürze von 24 auf 22 Grad abgesenkt. Eine Absenkung war bereits für das Ende der hessischen Sommerferien angekündigt worden. Die Sommerferien enden am Freitag, 2. September. Zudem wird das Gelnhäuser Freibad, der größte städtische Energieverbraucher, eine Woche früher als geplant schließen. Der Magistrat hatte das Ende der Freibadsaison im April auf den 11. September festgesetzt, nun hat er diesen Beschluss abgeändert. Letzter Badetag der Saison 2022 ist Montag, 5. September 2022. Der Hallenbadzweckverband Mittleres Kinzigtal hat die Öffnung des Hallenbades in Gelnhausen auf Dienstag, 6. September, terminiert. Die Sauna-Saison startet nach momentaner Planung am 5. September.

Auch die Straßenbeleuchtung in der Barbarossastadt steht auf dem Prüfstand. Kurzfristig sollen weitere Gespräche mit dem Vertragspartner, den Stadtwerken Gelnhausen, geführt werden, um sinnvolle und umsetzbare Maßnahmen zur Energieeinsparung zu erörtern.

Die Stadtverwaltung Gelnhausen hatte bereits Anfang August erste Energiesparmaßnahmen in ihren Liegenschaften publik gemacht.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2