Marling und Gelnhausen sind seit 45 Jahren verschwistert

Gelnhausens Bürgermeister Daniel Christian Glöckner und der Marlinger Bürgermeister Felix Lanpacher am Partnerschaftsstein in Marling.

Gelnhausen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

2022 steht ganz im Zeichen der seit 45 Jahren bestehenden Partnerschaft der Stadt Gelnhausen mit der Südtiroler Gemeinde Marling. Nach der Bürgerfahrt und dem Festakt in Marling halten die Gelnhäuser nun auf ganz besondere Weise „Briefkontakt“ zu ihren Freunden im fernen Südtirol: Eine Laufgruppe aus Idstein wird in der Barbarossastadt eine Grußbotschaft für die Marlinger abholen und diese auf den langen Weg nach Südtirol mitnehmen.

Die Gruppe wird am Samstag, 24. September 2022, um 18 Uhr, im Rathaus Gelnhausen empfangen. Außerdem kann auf der Homepage der Stadt Gelnhausen ein Image-Film über die Partnerschaft zwischen Marling und Gelnhausen abgerufen werden.

Die Stadt Idstein im südhessischen Rheingau-Taunus-Kreis pflegt seit Jahrzehnten eine Partnerschaft mit der Marktgemeinde Lana im Meraner Talkessel. Und Lana liegt nur wenige Kilometer von Marling entfernt.  Die Idsteiner halten die Tradition der Partnerschaftsstaffelläufe aufrecht und so brechen in diesem Jahr von dort aus wieder etliche Läufer Richtung Südtirol auf. Erste Station ist Gelnhausen und dort wird bei einem kleinen Empfang die Grußbotschaft von Bürgermeister Daniel Chr. Glöckner (FDP) übergeben und auf die mehr als 700 Kilometer lange Reise geschickt.

Im Mai 1977 unterzeichneten die damaligen Bürgermeister Jürgen Michaelis aus Gelnhausen und sein Marlinger Amtskollege Josef Gamper/Krautsamer dem europäischen Gedanken folgend den Verschwisterungsvertrag zwischen der Barbarossastadt und Marling in Südtitrol. In den letzten 45 Jahren fanden unzählige gegenseitige Besuche statt. Mit wenigen Ausnahme findet jährlich im Mai oder Juni eine Bürgerfahrt der Barbarossastädter nach Marling statt. Die mehrtägige Reise, die stets mit einem reichhaltigen, hervorragend organisierten Programm verbunden ist, startet mit dem traditionellen Kaffeekränzchen, das von Marlinger Frauen organisiert wird.

Doch nicht nur zur Bürgerfahrt kommen Gelnhäuserinnen und Gelnhäuser in der Südtiroler Partnergemeinde. Das ganze Jahr über sind sie in vielen Marlinger Tourismusbetrieben untergebracht und dort gerne gesehene Stammgäste. Im Gegenzug besuchen die Südtiroler und Marlinger Vereine die Barbarossastadt bei Veranstaltungen und Jubiläen wie Schelmenmarkt und Stadtrechtsfeiern. Dieses Jahr stand die Partnerschaft ganz im Zeichen des 45-jährigen Jubiläums: Die Feierlichkeiten begannen mit der von Pater Christoph geführten und vom Kirchenchor gesanglich mitgestalteten Messfeier in der Pfarrkirche zu Marling. Umrahmt wurde diese feierlich von der Marlinger Musikkapelle, der Volkstanzgruppe und mit den „Goaßlschnöllern“ auf dem Gemeindeplatz. Im festlich geschmückten Vereinshaussaal erinnerten die beiden Bürgermeister Felix Lanpacher (Marling) und Daniel Chr. Glöckner (Gelnhausen) an die Wichtigkeit des europäischen Zusammenwachsens. Der Marling-Obmann des Partnerschaftskomitees, Eckhard Paul, hob die Grundgedanken der Verschwisterung und die Bedeutung der aktiven Beteiligung und Besuche hervor.

Bürgermeister Glöckner: „Europa, das sind die Staaten vom Atlantik bis zum Ural, doch sind es die Menschen, die die Partnerschaften mit Leben füllen – und genau dies muss noch stärker in den Fokus gerückt werden, um den Frieden für alle zu finden.“ Miteinander reden und gegenseitiges Verständnis, dies sei die Grundlage für das friedliche Leben im Europa der vergangenen 70 Jahre gewesen. Aus diesem Grunde überreichten Eckhard Paul und Bürgermeister Glöckner eine hölzerne Sitzbank, die zukünftig im Marlinger Dorfzentrum stehen und Platz für gute Gespräche bieten wird.

Im Namen der Gelnhäuser Bürgerschaft und der barbarossastädtischen Körperschaften bedankte sich Bürgermeister Glöckner für den herzlichen Empfang der Marlinger Bevölkerung. Besonders auch für die Präsente für die angereisten Hessen. Besonders der im Vorfeld der Feierlichkeiten gedrehte Film über die Partnergemeinde Marling. Der Film ist unter www.gelnhausen.de/marling zu sehen.

marlingngeschw az

Gelnhausens Bürgermeister Daniel Christian Glöckner und der Marlinger Bürgermeister Felix Lanpacher am Partnerschaftsstein in Marling.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2