Fastnachtsumzug in Gelnhausen: Neue Streckenführung wird analysiert

Bürgermeister Glöckner: „Ein Fassnachtsumzug gehört zur Karnevalszeit."

Gelnhausen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Gelnhäuser Bürgermeister Daniel Christian Glöckner (FDP) zieht in einer Pressemitteilung ein positives Fazit nach dem Faschingsumzug in der Barbarossastadt und bedankt sich bei allen Teilnehmern und Besuchern. „Ein Fassnachtsumzug gehört zur Karnevalszeit. Und somit gehört er zu einer regelmäßigen Veranstaltung in unserer Stadt“, doch dies angesichts steigender Kosten und höherer Sicherheitsauflagen allerdings nicht mehr so einfach wie in den vergangenen Jahren. Eine Rückkehr in die engen Altstadtstraßen sieht Glöckner daher skeptisch.

Dass die Stadt als Veranstalter des Umzuges auftrete, sei keinesfalls üblich, in Bad Orb oder Wächtersbach liege die Verantwortung beispielsweise bei den örtlichen Karnevalsvereinen. Um Kosten zu sparen und die Sicherheit zu erhöhen, wurde in Gelnhausen in diesem Jahr die Streckenführung verändert: Der Umzug startete am Kreisel Ostspange und führte am Main-Kinzig-Forum vorbei bis zum Bereich Kino und Finanzamt. So musste „nur“ die Ortsdurchfahrt für die circa 50 Zugnummern gesperrt werden. Somit ging der närrische Lindwurm mitten durch die Stadt. Laut Glöckner hätten die Gastronomen in diesem Jahr aus Kostengründen von einer aktiven Beteiligung abgesehen haben, mit den Gelnhäuser Karnevalsvereinen sei die neue Streckenführung abgesprochen gewesen. Und dass die Fußballer vom 1. FC 03 Gelnhausen gemeinsam mit Darren Baulig kulinarische Köstlichkeiten am Hexenturm auf dem ehemaligen Parkplatz des Gelnhäuser Tageblattes anboten, freute Glöckner ganz besonders.

Probleme habe es an der Engstelle an der Kreissparkasse gegeben, was aber nicht Zugmarschall Morkel anzukreiden sei. „Er hat einen guten Job gemacht“, habe die Stadtverwaltung ihn bei der Organisation des Umzuges bestmöglich unterstützt. Allerdings werde ohne es weitere ehrenamtliche Unterstützung in den nächsten Jahren immer schwieriger werden. „Wir werden den Faschingsumzug und die neue Streckenführung genau analysieren und daraus unsere Schlüsse ziehen. Ziel ist und bleibt es, allen Fassnachtern auch im nächsten Jahr wieder ein besonderes Erlebnis in Gelnhausen bieten zu können“, so Bürgermeister Glöckner in der Pressemitteilung abschließend.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2