Anzeige


Unter der Leitung von Sabine Larsen und Lama Toubaji, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des DRK-Kreisverbandes Gelnhausen-Schlüchtern, trifft sich hier die Spiel- und Bastelgruppe für Kinder ab sieben Jahren zum Prellball-Spielen. Sie alle haben mit ihren Familien in der Barbarossastadt nach ihrer Flucht nach Deutschland ein Zuhause – zumindest auf Zeit – gefunden, besuchen hier die Schule und verbringen den Nachmittag, wie ihre Altersgenossen, am liebsten beim Spielen.

Sozialwissenschaftler Felix Porstner leitet die Migrationsberatung/Flüchtlingssozialarbeit in der Gemeinschaftsunterkunft im Auftrag der Stadt Gelnhausen. An drei Tagen in der Woche – montags, dienstags und freitags – steht er den Geflüchteten als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. An den beiden anderen Tagen berät er – ebenso wie seine Kollegin Nina Chmyrov - externe Klienten in der Außenstelle des DRK in der Berliner Straße. Unterstützt wird er von Julian Jessl, der beim DRK ein Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Sozialarbeit absolviert, und einem Team von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern – einige davon selbst mit Migrationshintergrund.

Neben der Spiel- und Bastelgruppe, in der den Kindern auch die deutsche Sprache, Werte und Kultur nähergebracht werden, gibt es aktuell eine Kleiderkammer, eine Fahrradwerkstatt und Deutschkurse für die Erwachsenen. In der Gemeinschaftsunterkunft in Gelnhausen leben momentan rund 160 Personen auf vier Stockwerken, darunter viele Familien mit Kindern. Felix Porstner fungiert für sie als Schnittstelle zu den Behörden. Er unterstützt die Geflüchteten in alltäglichen Lebensfragen und berät u.a. zu Integrationskursen, Fragen rund um das Ausländer- und Asylrecht sowie Themen wie Arztbesuche, Schule und Ausbildung.

Die Arbeit der Ehrenamtlichen sei ein wichtiger Bestandteil für das Zusammenleben in der Gemeinschaftsunterkunft, betont Felix Porstner. Er freut sich über jeden, der sich stundenweise einbringen möchte, sei es als Sprachmittler, Helfer in der Kleiderkammer oder bei der Betreuung der Kinder – so wie Sabine Larsen, die sich bereits seit 2018 ehrenamtlich beim DRK engagiert und sich ebenfalls neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter wünscht.

Wer sich für die Arbeit als ehrenamtlicher Helfer oder Helferin interessiert, kann sich gerne an die Servicestelle Ehrenamt des DRK-Kreisverbandes Gelnhausen-Schlüchtern per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2