Dann beginnt die rund vier Monate dauernde Sommerpause. Dies teilt der Vorsitzende des Hallenbadzweckverbandes Mittleres Kinzigtal, Gründaus Bürgermeister Gerald Helfrich (parteilos), mit. Seit nunmehr 51 Jahren wird das Bad gemeinsam von den Kommunen Gelnhausen, Linsengericht und Gründau betrieben.

Nach Mitteilung des Verbandes wird auch die diesjährige Sommerpause für bauliche und technische Modernisierungen genutzt. So stehen umfangreiche Erneuerungen  sowohl bei der Raumlufttechnik als auch bei den Anlagen der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik an. Entsprechende Aufträge im Gesamtvolumen von rund 250.000 Euro hat der Vorstand des Zweckverbandes bereits im Februar an heimische Firmen erteilt, damit die Arbeiten pünktlich zu Beginn der Sommerpause im Hallenbad starten können. Das Bad wird dann voraussichtlich Anfang September wieder in Betrieb gehen. Der genaue Termin wird noch rechtzeitig mitgeteilt.

 


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2