"Gelnhausen ist sicher": Bürgermeister Litzinger besucht Polizeistation

Gelnhausen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zu einem ersten offiziellen Treffen zwischen dem neuen Gelnhäuser Bürgermeister Christian Litzinger (CDU) und Führungskräften der Polizeistation Gelnhausen kam es am Standort im Herzbachweg. Mit Stationsleiter Erster Polizeihauptkommissar Kai Gottschalk, seinem Stellvertreter Polizeihauptkommissar Michael Betz sowie Polizeihauptkommissar Thorsten Pfeiffer sprach der Bürgermeister über die Sicherheitslage am Standort Gelnhausen. "Das Gespräch machte klar: die Barbarossastadt ist sicher", heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus.



Es seien viele Sicherheits-Aufgaben, die in der Kreisstadt zu bewältigen seien: "Natürlich kommt es auch in Gelnhausen zu Sachverhalten, denen von der Polizei nachgegangen wird, insgesamt ist die Lage aber ruhig und nicht außergewöhnlich. Große und oftmals auch überregionale Veranstaltungen wie der Faschingsumzug oder der Barbarossa- und der Schelmenmarkt ziehen regelmäßig viele tausende Menschen an und erfordern entsprechende Sicherheitskonzepte. Damit alles möglichst friedlich und reibungslos abläuft, dafür sorgen Polizei und Stadt in enger Abstimmung miteinander. Die Zusammenarbeit verläuft hervorragend“, so das Fazit der Runde.

Bürgermeister Litzinger sprach verschiedene Themenfelder an, darunter die aus seiner Sicht wichtige Aufgabe der Schulwegsicherung: "Gemeinsam haben Stadt und Polizei zuletzt im Umfeld der Ysenburgschule Hailer-Meerholz gute Erfolge im Bereich der Verkehrsregulierung erzielt. Es bleibt natürlich eine immerwährende Aufgabe für uns, hier bei den Schulwegen im ganzen Stadtgebiet für möglichst optimalen Schutz zu sorgen. Klar ist aber auch: das höchste Maß an Sicherheit erlangen wir nur bei gegenseitiger Rücksichtnahme und umsichtigen Handeln aller Verkehrsteilnehmerinnen und –teilnehmer. Tägliche Kontrollen an allen Schulstandorten kann niemand leisten und das kann auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein“, so Christian Litzinger.

Um die vielfältigen Aufgaben im Bereich Sicherheit bestmöglich erfüllen zu können, bedarfe es ausreichender Kräfte: "Hier sucht die Stadt aktuell Verstärkung für das Team in der Stadtpolizei. Da sind wir dran“, erklärte Litzinger, was von den Polizisten begrüßt wurde. Positiv aufgenommen wurde auch die Ankündigung des Gelnhäuser Bürgermeisters, den städtischen Präventionsrat wieder zu aktivieren, der im Zuge der KOMPASS-Initiative des Landes Hessen ins Leben gerufen worden war, der nach Aufnahme seiner Arbeit jedoch zuletzt nicht mehr getagt hatte. „Das werden wir ändern“, so die Ankündigung Litzingers. Im Präventionsrat sollen die Kommunen und Ordnungskräfte, darunter auch die Polizei, zur Verbesserung der Sicherheitslage sowie zur Steigerung des Sicherheitsempfindens der Bürgerinnen und Bürger Konzepte erarbeiten und umsetzen. Litzinger erklärte: „Wir hatten hier schon einen Start gemacht, mit einer ersten Sicherheitskonferenz und anschließend auch einer Befragung zum Sicherheitsempfinden der Menschen in Gelnhausen, aber das alles ist nun schon wieder einige Zeit her – jetzt müssen wir hier noch mal neuen Schwung nehmen. Sicherheit geht uns alle an und sie ist die Grundvoraussetzung für ein friedliches und gutes Miteinander in unsere Gesellschaft.“

Christian Litzinger bedankte sich bei den Polizisten für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit und sicherte einen engen Austausch zwischen Stadt und Polizei zu.

polizeignlitzinger az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2