Trotz Absturz: Flugshow in Gelnhausen findet statt

Foto: 5VISION.NEWS

Gelnhausen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Abschlusstag der traditionellen "Flugplatz-Kerb" in Gelnhausen ist eine Propellermaschine beim Landeanflug abgestürzt (wir berichteten). Der Vorfall ereignete sich am Sonntag, 16. Juni 2024, gegen 10 Uhr, nur wenige Minuten vor dem geplanten Start einer Flugshow auf dem Flugplatz Gelnhausen. Nach Angaben der Polizei hatte die einmotorige Propellermaschine offenbar einen technischen Defekt, der zum Absturz in ein Gebüsch außerhalb des Flugplatz-Geländes führte.

Anzeige


Der 67 Jahre alte Pilot, der als Gast an der Veranstaltung teilnahm, erlitt nach ersten Erkenntnissen leichtere Verletzungen. Er wurde zur genaueren Untersuchung per Rettungshubschrauber in eine größere Klinik gebracht. Der Veranstalter der Flugshow, Benjamin Schaum, erklärte, dass das Unglück keinen nennenswerten Einfluss auf das Festprogramm hatte. Die Flugshow konnte am Sonntagmittag mit leichter Verzögerung gestartet werden. Die diesjährige "Flugplatz-Kerb" feierte ihr 50. Jubiläum.

In einer Pressemitteilung des Aeroclub Gelnhausen e. V. bestätigte Pressesprecher Nico Serba den Unfall. Eine geringe Menge an Kraftstoff sei an der Unfallstelle ausgetreten, aber von der Feuerwehr gebunden worden. Feuerwehr und Rettungsdienst seien nicht mehr im Einsatz und für die Umwelt bestehe keine Gefahr. Die genaue Absturzursache und die Höhe des Schadens sind noch nicht bekannt.

 

Foto: 5VISION.NEWSabsturteiltweigelnhausen az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2