Ärztezentrum kommt: "Guter Tag für Großkrotzenburg!"

Großkrotzenburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Dienstag wurde der aktuelle Stand zum Neubau eines Ärztezentrums in Großkrotzenburg vom Unternehmen Ideenwelt Gesundheitsmarkt im Rathaus dem Gemeindevorstand und den Gemeindevertretern vorgestellt.

Wichtigste Aussage ist, dass sich ausreichend Mieter gefunden haben, die sich im neuen Ärztezentrum niederlassen wollen, so dass die Realisierung jetzt feststeht. Als sicher wurde geschildert, dass mindestens zwei Hausarztsitze und eine dermatologische Praxis ins Ärztezentrum kommen werden. Dazu kommt eine Apotheke, Physiotherapeuten, ein Osteopath und Heilpraktiker, sowie ggf. weitere Fachärzte, für die Verhandlungen schon sehr weit gediehen seien. Alleine aus der geplanten Größe ergibt sich schon die Begründung für den gewählten Standort. Es wird eine Grundfläche von rund 1.000 m2 bebaut und dazu 250 Parkplätze errichtet. Weder wäre das im Ortszentrum, alt oder neu, möglich, noch sei dort der dadurch entstehende Ziel- und Quellverkehr zu verkraften. Bau und Betrieb des Ärztezentrums sind vollkommen privat finanziert, so dass der Gemeinde dadurch kein Aufwand entsteht. Umgekehrt wird sogar ein Gelände der Gemeinde von den Investoren gekauft, so dass der Gemeinde Einnahmen zufließen werden", so die SPD in einer Pressemitteilung.

Und weiter: "Von der Geschäftsleitung der Ideenwelt waren zusätzlich noch weitere interessante Informationen zu bekommen. Immer seltener sei der Umstand, dass Ärzte selbständig Praxen betreiben. Vielmehr sei ein sehr starker Trend wahrnehmbar, sich als Ärztin oder Arzt anstellen zu lassen, um damit auch das vollkommene unternehmerische Risiko zu vermeiden. Ein weiterer Trend sei zudem die Beschäftigung in Teilzeit, um Familie und Beruf vereinbaren zu können. Auch sei es schwierig, überhaupt neue Arztsitze nach Großkrotzenburg zu verlegen, weil hier die Kassenärztliche Vereinigung extrem enge Grenzen verordnen würde. Es ist zu hoffen, dass mit dem Ärztezentrum auf Dauer die medizinische Versorgung in Großkrotzenburg so ausgebaut werden kann, dass die rechnerisch erforderlichen 5 Hausarztstellen auch besetzt werden. Entsprechende Anstrengungen laufen und die Gemeinde hat bei der Ideenwelt einen guten Partner auf ihrer Seite. Die SPD Großkrotzenburg ist froh, dass insbesondere Frau Dr. Kaus-Grammel sich sehr intensiv für das Ärztezentrum engagiert, mit ihrer Fraktion auch einen entsprechenden Antrag in die Gemeindevertretung einbrachte und derzeit auch den weiteren Fortgang sehr engagiert begleitet. Ihr ist auch der Kontakt zur Ideenwelt zu verdanken, die bis jetzt einen wirklich tollen Job für unsere Gemeinde und damit für die Bürgerinnen und Bürger erledigt haben. Jetzt muss es nur noch funktionieren, dass zur geplanten Inbetriebnahme, voraussichtlich im Sommer 2022, auch der ÖPNV vor dem Ärztezentrum hält, um die innerörtliche Anbindung sicherzustellen."

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!