Ein Duo mit Chansons zu Beginn

Großkrotzenburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Kirchenchor „St. Cäcilia bietet auch in diesem Winterhalbjahr die Reihe der Kammermusikkonzerte, immer sonntags um 19.30 Uhr, in der ehemaligen Synagoge von Großkrotzenburg mit bewährten Musikern an.

Beim ersten Konzert am 27. Oktober 2019 werden Almut-Maie Fingerle, Sopran, und Laurent Leroi, Akkordeon, „melodies und chansons francaises mal anders“ vorstellen. Die beiden Künstler wollen die Welt der französischen Kunstlieder, beispielsweise von Fauré und Debussy, mit Chansons von „Piaf und Co“ konfrontieren und damit etwas Außergewöhnliches entstehen lassen. Das Bindeglied zwischen beiden Genres stellt die Liebe zur Sprache und der Musik dar.

Das zweite Konzert am 19. Januar 2020 bestreitet ein „Quartett mit Flöte, Harfe und Streichern“: Ute Koch, Flöte, Rita Schäfer, Harfe, Sorin-Dan Capatina, Violine und Heinz Wunsch, Violoncello, werden Werke von Antonio Vivaldi, Karl Stamitz, Josef Haydn, Caesar Franck und Jacques Ibert spielen. Beim dritten Konzert am 8. März 2020 wird Sabine Lindner beim „Harfenzauber zum Vorfrühling …“ mit Musik aus einem Jahrtausend von der Gregorianik bis zur Gegenwart davon erzählen, wie die Menschen zu allen Zeiten auf das Erwachen der Natur im Frühling hofften.

Vorbestellungen von Einzelkarten und des Abonnements unter Tel. 06186-785 und in Bernd Blasek’s Brillenladen, Bahnhofstraße 29, Großkrotzenburg, Tel. 06186-8953.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner