Repräsentanten der Initiative besetzen wichtige Ämter

Großkrotzenburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit großer Freude beginnt für die „Initiative Zukunftssicheres Großkrotzenburg“ die neue Legislaturperiode der Gemeindevertretung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

fischerini2.jpg

Aus ihren Reihen kommt der neue „Erste Bürger der Gemeinde“, Vorsitzender der Gemeindevertretung Armin Klab, der bei der Wahl auch die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte. Gleichfalls stellt die Initiative den stellvertretenden Bürgermeister, den 1. Beigeordneten Ulrich Fischer. Als weitere Beigeordnete werden Jürgen Capelle und Herbert Popp ihre Arbeit im Gemeindevorstand aufnehmen.

"Armin Klab ist Verwaltungsjurist und hat damit die besten Voraussetzungen, um eine effektive Verhandlungsführung der Sitzungen zu gewährleisten. Bis zu seiner Pensionierung war der gebürtige Großkrotzenburger als Referatsleiter im Hessischen Innenministerium tätig, und u.a. zuständig für Polizei-, Ausländer- und Asylrecht sowie Brand- und Katastrophenschutz. Durch seine langjährigen Erfahrungen in der eigenständigen Gestaltung von Verordnungsentwürfen und Verwaltungsvorschriften kann Klab auch qualifizierte Impulse für eine erfolgreiche Arbeit der Initiative-Fraktion geben. Der gelernte Elektromaschinenbauer und Feinmechaniker Ulrich Fischer, der seit über 50 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr Großkrotzenburg tätig ist, hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Durch zahlreiche Lehrgänge qualifiziert, war er über ein Vierteljahrhundert Leiter der Werkfeuerwehr des Kraftwerks Staudinger. Fischer ist ehrenamtlicher Geschäftsführer des Werkfeuerwehrverbandes Hessen e.V. und Fachausschussvorsitzender im Landesfeuerwehrband Hessen. Durch seine fachliche Qualifikation kann er als Vertreter der Initiative im Gemeindevorstand dessen Arbeit bereichern", so die Initiative in einer Pressemitteilung.

Wie der Fraktionsvorsitzende der Initiative, Aloys Lenz, weiter mitteilte, wurde bei den Besprechungen der Vorsitzenden der nun fünf Fraktionen im Gemeindeparlament zur Besetzung der politischen Gremien für alle eine einvernehmliche Lösung erreicht. „Niemand war auf Krawall gebürstet, sondern war bemüht, einen fairen Kompromiss auszuhandeln, so dass das Wahlergebnis sich auch einigermaßen im Gemeindevorstand und in den Ausschüssen widerspiegelt.“ Alle Fraktionen waren zu gegenseitigen Zugeständnissen bereit und haben darüber hinaus auch dem Wahlsieger die beiden wichtigsten Ämter zugestanden, so Lenz. Lediglich bei der Wahl des Gemeindevorstands ist die FDP aus der zuvor beschworenen Gemeinsamkeit ausgeschert, weil ein einzelner Abgeordneter von ihnen darauf bestanden hat. Überzeugende Argumente dafür konnte sie nicht vortragen.

In die drei neugebildeten Fachausschüsse der Gemeindevertretung entsendet die Initiative folgende Mitglieder:

  1. In den Haupt- und Finanzausschuss Armin Klab, zugleich als stellv. Vorsitzenden und Sven Junior,
  2. In den Bau- und Umweltausschuss Michael Schäfer, zugleich als stellv. Vorsitzenden sowie Hans Kunkel und
  3. In den Sozialausschuss, der alle übrigen Fachthemen umfasst, Silvia Feuerbaum und Pablo Reyes Vallet.

Darüber hinaus wird Gertrud Ließmann künftig die Initiative in der Verbandsversammlung des Müllabfuhrzweckverbandes Großkrotzenburg & Hainburg vertreten.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2