Äbbelwoi und Weißbier am Main genießen

Großkrotzenburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"In der jüngsten Gemeindevertretersitzung konnte die Fraktion der 'Initiative Zukunftssicheres Großkrotzenburg' einen großen Erfolg für sich, vor allem aber für die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde und sicher auch darüber hinaus verbuchen", teilt der Fraktionsvorsitzende Aloys Lenz mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

lenzaloysmain.jpg

"Ein Gastronomieangebot auf den Mainwiesen, unterhalb der Tränkgasse, rücke in greifbare Nähe. Vor allem ein Nahziel sei erreicht worden: der Fraktionsvorsitzende der Initiative, Aloys Lenz, habe alle übrigen Fraktionen dafür gewinnen können, dass dieses Projekt noch in diesem Sommer verwirklicht werden soll und der Bürgermeister sich persönlich und mit Nachdruck dafür einsetzt und die notwendigen Kräfte in der Verwaltung bündele, um das Angebot eines Hanauer Gastronomen bei den zuständigen Behörden zügig durchzusetzen. In anderen Maingemeinden wie Großauheim und Maintal habe dies dank der Initiative von deren Verwaltung unproblematisch funktioniert.

In der ersten Sachdebatte der neuen Legislaturperiode hob Aloys Lenz hervor, dass dieses Vorhaben außer den Arbeitsstunden in der Verwaltung die Gemeinde keinen Cent koste. Darüber hinaus sei es ein wunderschönes Angebot an die Bürgerinnen und Bürger, an warmen Sommerabenden den Sonnenuntergang am Fluss bei einem Getränk und einigen Snacks zu genießen. Der Wirt habe dafür eigens eine hessisch-bayerische Speisekarte angekündigt mit Äbbelwoi und Weißbier, Handkäs und Obatzter, Grie-Sooß und Weißwürscht.

Als deutlich geworden sei, dass die bereits im März begonnene schrittweise Verwirklichung der vorgesehenen Einrichtung nur sehr schleppend vorangehe, habe durch einen gemeinsamen Beschluss der Gemeindevertretung garantiert werden sollen, dass das Vorhaben noch in diesem Sommer verwirklicht werden könne. Deshalb habe auch auf den Verwies in einen Ausschuss verzichtet werden können. Aufgabe der Gemeindeverwaltung sei es weiterhin, dem Gastronomen Hilfestellung zu leisten, den bürokratischen Dschungel erfolgreich zu durchlaufen. Die Mitglieder der Initiative-Fraktion freuten sich, dass alle übrigen Kolleginnen und Kollegen das Anliegen parteiübergreifend positiv unterstützten. Sogar die FDP-Fraktion, die einen eigenen Gegenantrag eingebracht hatte, habe zuletzt auch für den Antrag der Initiative gestimmt.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2