Beförderungen und Ehrungen bei der Feuerwehr Großkrotzenburg

Großkrotzenburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Unter Einhaltung aller notwendigen Abstands- und Sicherheitsregeln fand am vergangenen Freitag in alter Manier die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins „Förderverein Freiwillige Feuerwehr  Großkrotzenburg e.V.“ und die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde  Großkrotzenburg im Feuerwehrhaus am Anne-Frank-Platz statt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

grosskffwjhv_az.jpg
grosskffwjhv_az1.jpg

Auf der Tagesordnung standen die  Geschäftsjahre 2019 und 2020. Die im letzten Jahr wegen der Pandemie ausgefallene Mitglieder- und  Jahreshauptversammlung wurde somit nachgeholt. Der 1. Vereinsvorsitzende Werner Roiger eröffnete die Versammlung und begrüßte alle Mitglieder,  Kameradinnen und Kameraden sowie die anwesenden Gäste. Er erinnerte an die besondere Zeit in  Mitten einer globalen Pandemie und dankte allen aktiven Mitgliedern für ihr Engagement, auch in  schwierigen Zeiten. Im Anschluss wurden die Jahresberichte der einzelnen Abteilungen verlesen.

Der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Michael Thieroff berichtete über die Entwicklung der  aktiven Mitgliederzahlen der Einsatzabteilung in den vergangenen Jahren. Er machte deutlich, dass  der Brandschutz in Großkrotzenburg nur dann sichergestellt werden kann, wenn sich genug  Menschen aktiv in der Einsatzabteilung engagieren. Um neue Mitglieder für die Feuerwehr zu  begeistern, stellte Thieroff mehrere Pläne vor, welche es nun gilt, in Zusammenarbeit mit den  politischen Amtsträgern auf kommunaler Ebene, zu besprechen und abzuarbeiten. 

Um komplexe Einsatzlagen auch in Zukunft effizient und verlässlich bewältigen zu können, benötigt  die Feuerwehr moderne und zuverlässige Einsatzfahrzeuge. Deshalb wird das Tanklöschfahrzeugs  (TLF 16/25) und der Gerätewagen-Logistik (GW-L) nach mehr als 30 Jahren im Dienste unserer  Feuerwehr durch neue Fahrzeuge ersetzt werden. Die Geschlechtertrennung in den Umkleiden sowie  eine Abgrenzung zwischen „Weiß-“ und „Schwarzbereichen“ – d.h. Bereiche, die mit kontaminierter  Einsatzkleidung betreten werden können, spielen eine zentrale Rolle bei einem möglichen Umbau  und einer Modernisierung der Feuerwache. Besonders hervorgehoben wurde der Fachbereich  Technik, welcher in vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden neue Konzepte erarbeitete und technische  Umbauten an Geräten und Armaturen vornahm.

Die Einsatzabteilung musste pandemiebedingt den Übungsbetrieb in Präsenz ab März 2020  aussetzen. Der Fachbereich Ausbildung entwickelte ein Konzept zur Online-Ausbildung, welche  wöchentlich mit etwa 30-40 Teilnehmern durchgeführt werden konnte. „Aus- und Weiterbildung,  auch in Zeiten einer globalen Pandemie, ist sehr wichtig, denn im Alarmfall müssen sich die  Einsatzkräfte auf ihre gute Ausbildung verlassen können, um einen Erfolg für die ganze Truppe  erzielen zu können“, so Thieroff. Im weiteren Verlauf des Jahres konnte dann auch wieder in Präsenz  geübt werden. Des Weiteren wurden in diesem Jahr 22 Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene von  Mitgliedern der Einsatzabteilung absolviert.

Der Gemeindejugendfeuerwehrwart Patrick Rohe berichtete über die im Jahr 2019 und 2020  durchgeführte Aktionen der Jugendabteilung. Im Sommer 2019 fand das jährliche Zeltlager in  Marktheidenfeld statt. Die Jugendfeuerwehr verbrachten dort ein verlängertes Wochenende und  unternahm spannende Ausflüge. Bei verschiedenen Spielen und Aktionen konnten die Jugendliche  ihre Geschicklichkeit und Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Die Abnahme der Jugendflamme II fand  im Herbst 2019 im Feuerwehrhaus Großkrotzenburg statt. Viele Jugendfeuerwehren aus dem Main Kinzig-Kreis versammelten sich an diesem Tag im Feuerwehrhaus und erlangten in verschiedenen  Übungen die Auszeichnung. Hierbei konnte die Jugendflamme II 35 mal an die Jugendlichen aus dem Main-Kinzig-Kreis vergeben werden.

Das alljährliche Plätzchenbacken durfte natürlich auch nicht fehlen. Bei einer besinnlichen  Weihnachtsfeier ließen die Jugendlichen das Jahr ausklingen und verbrachten gemeinsame Stunden  in kameradschaftlicher Atmosphäre. Im neuen Jahr musste der Übungsbetrieb während des  Lockdown zeitweise ausgesetzt werden. Die Jugendbetreuer organisierten eine Alternative zum  Unterricht in Präsenz: In mehreren Onlinestunden konnte der Übungsbetrieb der Jugendfeuerwehr  aufrecht gehalten werden. Unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln konnten sich die  Jugendlichen im weiteren Verlauf des Jahres auch wieder zum Präsenzunterricht treffen. Das jährliche Zeltlager, sowie die Weihnachtsfeier mussten in diesem Jahr pandemiebedingt ausfallen.

Auch die Kinderfeuerwehr unter der Leitung von Karina und Florian Sommer unternahm in den  Jahren 2019 und 2020 viele spannende Aktivitäten. In verschiedenen Spielen und Übungen erlernten  die Kinder spielerisch die Grundlagen des Feuerwehrdienstes. Insgesamt wurden 2019 vier Kinder in  die Jugendfeuerwehr übernommen. Im November des vergangenen Jahres nahmen die „Krotzebojer  Löschknirpse“ an der Prüfung zur Verleihung der Kinderfeuerwehr-Medaille teil. Die Kinder konnten  diese Abzeichen jeweils durch das absolvieren verschiedener Aufgaben erlangen. Hierbei wurde  zweimal die Stufe 2, dreimal die Stufe 3 und zweimal die Stufe 4 vergeben werden. Im ersten und  zweiten Lockdown 2020 wurde nach Absprache mit den Eltern beschlossen, dass der Übungsbetrieb  der Kinderfeuerwehr sowohl online, als auch in Präsenz, ausgesetzt wird, damit sich die Kinder voll  und ganz auf die Schule konzentrieren können. Im Dezember 2020 wurden Lernzettel verteilt: mit  dem Schwerpunkt Feuerwehr hatten die Kinder Spaß beim Malen, Basteln und Rätsellösen.

Der Bürgermeister der Gemeinde Großkrotzenburg Thorsten Bauroth (parteilos) lobte in seiner Rede die  Belastbarkeit und Flexibilität der Einsatzkräfte in der Zeit der Pandemie. Nach weiteren  Redebeiträgen und Wahlen, wie z.B. die Wahl zum Kassenprüfer, konnte die Mitglieder- und  Jahreshauptversammlung der Feuerwehr bei einem gemütlichem Beisammensein einen ruhigen  Abschluss finden. Die nächste Versammlung ist für März 2022 geplant.

Im Jahr 2019 wurden aufgrund absolvierter Lehrgänge folgende Beförderungen durchgeführt:  
Klipp, Jan – Feuerwehrmann  
Deissenberger, Leon – Feuerwehrmann  
Bauer, Jacqueline – Oberfeuerwehrfrau  
Döbert, Kevin – Oberfeuerwehrmann  
Kriegel, Fabien – Oberfeuerwehrmann  
Stephan, Marwin – Oberfeuerwehrmann  
Yagci, Ohanes – Oberfeuerwehrmann  
Grimm, Janina – Hauptfeuerwehrfrau  
Hanstein, Nils – Hauptfeuerwehrmann  
Sommer, Florian – Hauptfeuerwehrmann  
Doll, Mathias – Hauptlöschmeister  
Looß, Patrick – Hauptlöschmeister  
Groß, Oliver – Hauptbrandmeister 

Im Jahr 2020 wurden aufgrund absolvierter Lehrgänge folgende Beförderungen durchgeführt: 
Kaufhold, Luca – Feuerwehrmann  
Deissenberger, Leon – Oberfeuerwehrmann  
Bauer, Jacqueline – Hauptfeuerwehrfrau  
Kriegel, Fabien – Hauptfeuerwehrmann  
Stephan, Marwin – Hauptfeuerwehrmann  
Stienemeier, Jürgen – Hauptfeuerwehrmann  
Doll, Mathias – Brandmeister  
Looß, Patrick – Brandmeister

Foto: De beförderten Mitglieder der Einsatzabteilung.

Foto (von links): Michael Thieroff (1. stllv. Gemeindebrandinspektor), Mathias Doll, Jacqueline Bauer, Fabien Kriegel, Leon Deissenberger, Patrick Looß, Jürgen Stienemeier, Thorsten Bauroth (Bürgermeister Gemeinde Großkrotzenburg).

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2