Dann beginnt ihre Grundschul-Zeit, und traditionsgemäß wird der große Schritt in eine neue Lebensphase mit einer gut gefüllten Schultüte gefeiert. Mit ihrer Beteiligung an der bundesweiten Aktion „Faire Schultüte“ wollen auch die Steuerungsgruppe Fairtrade-Gemeinde Großkrotzenburg und der örtliche Weltladen ein Zeichen setzen und daran erinnern, dass es fair gehandelte Süßigkeiten und ebensolches Spielzeug gibt, mit dem auch Familien und damit Kindern in benachteiligten Ländern ein besseres Leben ermöglicht wird. Die Aktiven stellten ein Sortiment zusammen, um Eltern und Großeltern Anregungen zu geben.

Irene Kuntz, Mitglied der Steuerungsgruppe und des Weltladens, besuchte kurz vor den Ferien die Kindertagesstätten am Ort und baute einen Tisch mit Anschauungsmaterial auf: von gelatinefreien Gummibärchen bis zum Federmäppchen. Im Laurentiuskindergarten wurde der Tisch beim Abschlussfest präsentiert. Im Kinderhaus zeigte sich die Leiterin Dorothee Bender interessiert und ließ den Tisch eine ganze Woche lang stehen. Im Limes-Kindergarten traf Irene Kuntz beim Aufstellen sowohl die Leiterin Nicole Löcker-Kammerer als auch Bürgermeisterin Theresa Neumann (Foto, von links), die sich für die Aktion interessierte. Auch hier konnten sich die Erwachsenen eine Woche lang informieren.

Im Weltladen zeigte man sich überrascht, dass die Aktion so gut ankam: Schon in den ersten Tagen hätten Kundinnen die Artikel nachgefragt. In Kürze wird der Weltladen in der Bahnhofstraße den Tisch mit den Geschenk-Vorschlägen aufstellen und auch ein Schaufenster dem Thema „Faire Schultüte“ widmen.

fairtradschule az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2