Großkrotzenburg: Über 100 Einsatzkräfte bei Großbrand gefordert

Foto: 5vision.media

Großkrotzenburg
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Feuerwehr und Polizei wurden am frühen Mittwochmorgen zu einem Brand in der Schulstraße in Großkrotzenburg gerufen (wir berichteten). Mehrere Notrufer teilten gegen 0.50 Uhr mit, dass das ehemalige "Posthotel", ein seit längerer Zeit Jahren leerstehender Gebäudekomplex, brennen würde. Bei Eintreffen der Rettungskräfte schlugen die Flammen lichterloh aus dem dritten Stock des Hauses und griffen bereits auf das Dach über.

Durch den Einsatz mehrerer Drehleitern konnte das Feuer erfolgreich bekämpft werden. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch herabstürzende Dachelementen. Der Dachstuhl wurde durch das Feuer vollständig zerstört. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin. "Die Feuerwehren Hanau Großauheim, Klein-Auheim, Wolfgang, Rodenbach, Ravolzhausen, Maintal, Kahl und Alzenau sowie weitere Kräfte des Gefahrenabwehrzentrums des Main-Kinzig-Kreises unterstützten uns bei der Brandbekämpfung und den Nachlöscharbeiten. Getränke und Essen für die Einsatzkräfte stellte das DRK Großauheim bereit. Wir bedanken uns bei über 100 Kameradinnen und Kameraden für die gute Zusammenarbeit", teilt die Feuerwehr Großkrotzenburg mit.

Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird ersten Schätzungen zufolge auf etwa 100.000 Euro beziffert. Wieso es zu dem Brand kam, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und schließt auch eine vorsätzliche Brandstiftung nicht aus. Aufgrund der immensen Rauchentwicklung sowie der Nachlöscharbeiten, die sich bis in die frühen Morgenstunden hineinzogen, waren Verkehrsmaßnahmen im Bereich der Schul- und der Taunusstraße erforderlich.

posthotelgrossk az

Foto: 5vision.media


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2