Zug um Zug zum Umzug

Großkrotzenburg
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Ende war es doch noch eng geworden. Denn eigentlich sollte die katholische Kindertagesstätte St. Laurentius in Großkrotzenburg bereits im vergangenen Jahr die Pforten ihrer neugebauten Einrichtung weit öffnen können für die Großkrotzenburger Kinder und deren Eltern.

Doch zu diesem Zeitpunkt waren die Pforten noch nicht einmal eingebaut. Erst kam Corona, dann der Krieg – es gab Lockdown, Lieferengpässe, krankheitsbedingte Ausfälle – die Liste der Hindernisse wäre beliebig fortzuführen. Doch nun scheint es geschafft. Er räumt ein, dass es technisch vielleicht sogar möglich gewesen wäre, die Einrichtung früher zu öffnen. Doch die Erfahrung hat uns gezeigt, dass wir in der derzeitigen Situation immer einen gewissen Puffer lassen müssen, damit am Ende auch wirklich alles klappt. Bis alle Plätze der 6-gruppigen Einrichtung vergeben sind, wird es allerdings auch über den 1.11. hinweg noch etwas dauern. Zum einen müssen die Kinder wie auch die Fachkräfte zunächst einmal mit dem neuen Gebäude vertraut werden, zum andern fehlt es - wie vielerorts - noch an staatlich anerkannten Fachkräften.

Im Neubau der Kindertagesstätte sollen zukünftig bis zu 111 Kindern auf zwei Etagen betreut werden. „Wir haben in Großkrotzenburg einen Ort geschaffen, der besonderen Wert auf Inklusion legt“, sagt Frau Mayer, Leiterin der KiTa, die mit besonderem Herzblut den Aufbau und die Konzeption der neuen Einrichtung vorangetrieben hat. Und die kann sich sehen lassen: idyllisch gelegen zwischen Main und einer Schafweide, zeichnet sie sich durch lichtdurchflutete, großzügige Räume aus und lädt die Kinder dazu ein, auf Entdeckungsreise zu gehen und neue, wertvolle Erfahrungen zu sammeln. „Ich freue mich auf den größeren Turnraum und auf die Tiere nebendran“, sagt Jannis und freut sich zugleich auf neue Spielsachen. Finn dagegen ist gespannt auf den neuen Spielplatz, auf die Rutsche und Schaukeln und würde sich über viele kuschelige Kissen freuen.

Auch die MitarbeiterInnen sind begeistert von der neuen Einrichtung. Die neuen Räume sind zum Beispiel an eine starke Lüftung angeschlossen, die immer frischen Wind in die Räume bringt. Und auch das Lichtkonzept der Einrichtung dürfte dazu beitragen, dass hier ein gutes Arbeitsklima entsteht. „Mit der Eröffnung des Neubaus der Kita St. Laurentius schaffen wir neue Betreuungskapazitäten in Großkrotzenburg, die dringend benötigt werden. Neben den bereits bestehenden vier Gruppen finden in der neuen Kita künftig auch zwei weitere Gruppen ein neues Zuhause. Ich freue mich, dass der Betrieb der Kindertagesstätte im Neubau zum 1.11 aufgenommen wird und somit das gemeinsame Projekt von kath. Kirchengemeinde und politischer Gemeinde umgesetzt wurde“, so Bürgermeisterin Theresa Neumann (CDU).

Ja, am Ende ist es tatsächlich eng geworden. Nicht nur im Zeitplan. Nein, auch die am Bau beteiligten Menschen mit den unterschiedlichsten Interessen und Motivationen sind ein ganzes Stück enger zusammengerückt.

kitalarugros az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2