Wieder in Großkrotzenburg: Gasleitung bei Glasfaserausbau beschädigt

Foto: 5vision.media

Großkrotzenburg
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Wieder Großeinsatz und Evakuierung nach beschädigter Gasleitung in Großkrotzenburg: Der Glasfaserausbau wurde gerade erst entschieden, Bauarbeiten hierzu liefen an. Ganz zum Ärger der Anwohner aus Großkrotzenburg, denn nur wenige hundert Meter Luftlinie entfernt kam es bereits am 30.08.2022 zu exakt dem selben Einsatz (wir berichteten).

Im Rahmen von Glasfaserarbeiten wurde am Freitag in der Straße „Auf den Trieb“ eine Gasleitung beschädigt, in dessen Folge Gas unkontrolliert ins Freie gelang. Wieder wurde, vermutlich während der Bautrupp versuchte, eine Erdrakete unterhalb der Straße entlang zu schießen, die Gasleitung so schwer beschädigt, dass es zum Gasaustritt kam. Ein Evakuierungsradius von 50 Metern wurde definiert, sodass betroffene Anwohner umgehend ihre Häuser verlassen mussten.

Über die App KATWARN wurde die Bevölkerung aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Für die Anwohner wurde eine Komponente des DRK Betruungszugs Großauheim an die Einsatzstelle alarmiert, die die Betreuung der Anwohner übernahmen. Erschwerend hinzukommend: Während der Einsatzmaßnahmen zog ein Regenschauer auf, weswegen Zelte für die Betroffenen aufgestellt wurden. Eine Gefahrgut-Messeinheit der Feuerwehr Hanau war ebenfalls vor Ort.

Nach über zwei Stunden konnte die Gasleitung abgedichtet werden. Der Einsatz dauert zur aktuellen Stunde noch an. Im Einsatz waren die Feuerwehr Großkrotzenburg, die Feuerwehr Hanau, ein Betreuungszug des Deutschen-Rote-Kreuzes, der ASB Katastrophenschutz Großkrotzenburg sowie das Ordnungsamt und die Bürgermeisterin. 

wiedergelsigrossk az

Foto: 5vision.media


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2