Offener Brief der FWG Gründau an die Harmonie Lieblos

Lieblos
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der Debatte um eine Luftreinigsanlage für die vom Gesangverein Harmonie Lieblos genutzten Räumlichkeiten am Bürgerhaus wendet sich der 1. Vorsitzende der Freien Wählergemeinschaft Gründau (FWG), Axel Fetzberger, in einem Offenen Brief an den Vereinsvorstand. Nachfolgend der Text im Wortlaut.

"Sehr geehrte Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes, mit unserem Schreiben möchten wir dazu beitragen, die anscheinend festgefahrene Situation zur Finanzierung der von Ihnen geplanten Lüftungsanlage für das Gebäude der Harmonie am Bürgerzentrum in Lieblos wieder in Bewegung zu bringen. Es ist doch bekanntermaßen das Ziel der Maßnahme, eine potentielle Virenlast in den Räumen der Harmonie so weit zu senken, dass nach Änderung der aktuellen Gesetzeslage zur Corona Bekämpfung ein sicherer Betrieb der Räumlichkeiten zu Übungszwecken und anderen Zusammenkünften wieder möglich ist.

Das kann durch den Einbau einer Lüftungsanlage erreicht werden. Neuere Erkenntnisse u.a. durch die Stadt Wächtersbach zeigen aber auch einen anderen Weg auf, der wesentlich kostengünstiger ist: Der Einbau von Luftreinigungssystemen, die mit UV-C Licht arbeiten. Hierdurch können die Investitionskosten auf ein Viertel der bisher veranschlagten Summe reduziert werden. Wenn man die von der Harmonie vorgelegten Auslegungsdaten zugrunde legt, dann würden für die beiden in Frage kommenden Räume insgesamt 3 Luftreinigungsgeräte zum Einsatz kommen, die in der Summe inkl. Installation ca. 20.000,00 € kosten würden.

Mit der Vereinsförderung der Gemeinde Gründau und einem möglichen Zuschuss vom MKK bzw. des Landes Hessen wäre das finanzielle Problem der Harmonie damit gelöst, ohne dass die Vereinsförderungsrichtlinien der Gemeinde Gründau aufgeweicht werden müssten. Ein weiterer Vorteil einer solchen Investition wäre, dass die Energiekosten wesentlich geringer ausfallen würden und auch keine Wartungsaufwendungen zu befürchten sind, weil eine solche Anlage komplett ohne Filterelemente auskommt. Weiterhin finden Sie hier einen Link, der die Möglichkeiten der von uns vorgeschlagenen Technik sehr anschaulich darstellt.

 

 

Sollten Sie hierzu weitere Fragen haben, so würden wir uns freuen, wenn wir Ihnen mit zusätzlichen Informationen und möglichen Ansprechpartnern weiterhelfen könnten. Wir sind der Überzeugung, dass die von uns vorgeschlagene Lösung viele Vorteile bietet und auf Grund der kurzfristigen Verfügbarkeit der Geräte sehr schnell Ihr Gebäude in einen nutzbaren Zustand versetzen wird."

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!