Parteiübergreifende Kundgebung gegen Querdenker-Großveranstaltung

Lieblos
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Mit einer Kundgebung für Demokratie, Toleranz und Solidarität am Bürgerzentrum Gründau-Lieblos will die SPD Gründau am Samstag, 23. Oktober 2021, ab 13.00 Uhr gemeinsam mit zahlreichen weiteren Parteien, Vertretern aus Politik und Gesellschaft, Vereinen und Initiativen Flagge zeigen gegen Querdenker, Verschwörungstheoretiker, Antidemokraten und Rechtsextreme.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

gegenquerlieblos_az.jpg

„Gründau und der Main-Kinzig-Kreis sind weltoffen, tolerant, demokratisch und bunt – und dafür stehen wir gemeinsam ein“, lädt die SPD Gründau zur parteiübergreifenden und friedlichen Veranstaltung mit Live-Musik und Infoständen ein. Als Redner mit dabei sind unter anderem der hessische SPD-Generalsekretär Christoph Degen, Landtagsvizepräsident Ulrich Wilken (Die Linke), Alexander Schopbach und Julia Hott („Hand aufs Herz e.V.“), SPD-Ortsvereinsvorsitzender Michael Neuner, Niklas Schäfer („Fridays for Future“) und AWO-Kreisgeschäftsführerin Nicole Freitag.

Weitere Initiativen und Organisationen, darunter „Omas gegen Rechts“ und „People For Future“ unterstützen die Kundgebung. Der Verein „Hand aufs Herz“ informiert an seinem Infostand über sein Wirken in der Region und vielfältige Möglichkeiten, sich nachhaltig für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit zu engagieren. Die Organisatoren freuen sich auf eine Veranstaltung mit interessierten Besuchern aus Gründau und Umgebung, die diese Gelegenheit zum friedlichen Austausch nutzen.

Anlass der Kundgebung ist eine gleichzeitige Veranstaltung von Querdenken-6051 und der Allianz pro Grundgesetz. „Diese Organisationen versuchen, die Sorgen und Nöte der Menschen in der Corona-Krise zu instrumentalisieren, um das demokratische System und deren Vertreter:innen verächtlich zu machen. Auf ihren Demonstrationen lassen sie zu, dass durch Rechtsextremisten Plakate mit antisemitischen, verschwörungsideologischen Inhalten und NS-Vergleichen hochgehalten werden“, führt die SPD Gründau aus.

„Querdenken-6051 und Allianz pro Grundgesetz verbreiteten antidemokratische und rechtspopulistische Thesen. Das bewusst gesundheitsgefährdende Verhalten der Querdenker und die von ihnen verbreiteten Thesen und Falschinformationen spalten die Gesellschaft und gefährden unsere Demokratie“, warnen die Organisatoren von Gründau für Demokratie und Toleranz. „Wir wollen zeigen, dass wir in Gründau eine vielfältige, bunte und weltoffene Gemeinschaft leben, deshalb können wir die Veranstaltung von Querdenken-6051 und Allianz pro Grundgesetz nicht unwidersprochen stehen lassen“, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2