Wunschbaum-Aktion in Gründau: 84 Kinder glücklich machen

Von links: Stefan Maier (Gewerbeverein), Holger Lottich (Kreissparkasse Gelnhausen), Thomas Stürmer (Gewerbeverein), Stefan Hummel (Kreissparkasse Gelnhausen), Jochen Behl (Gewerbeverein), Hannes Schulz (Gemeinde Gründau), Landrat Thorsten Stolz und Harald Geib (Gelnhäuser Tafel).

Lieblos
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Initiiert vom Gewerbeverein Gründau in Zusammenarbeit mit der Gelnhäuser Tafel e. V. findet der 4. "Gründauer Wunschbaum" statt. Dazu gab es am Dienstag (8.11.22) eine Pressekonferenz vor der Tafel-Ausgabestelle Lieblos, zu der auch Landrat Thorsten Stolz (SPD) gekommen war.

Er war es auch, der in seiner kurzen Ansprache ein großes Lob für diese Initiative aussprach: "Danke für das großartige Engagement, das ihr nun schon zum vierten Mal zeigt, und das in einer verrückten Zeit, in der nach Corona jetzt, bedingt durch den Ukraine-Krieg, die Energiepreise ins Uferlose steigen." Er erwähnt auch die Probleme der Landkreise und Gemeinden, die ernsthafte Schwierigkeiten bei der Unterbringung von Flüchtlingen haben. Die Idee des "Gründauer Wunschbaums" sei inzwischen auch in weiteren Gemeinden des Landkreises angekommen und werde in ähnlicher Form "kopiert". Stolz "pflückte" einige unausgefüllte Wunschzettel von dem mitgebrachten "Wunschbaum", um sie als privater Sponsor der Aktion zurückzugeben. 84 Kinder soll in diesem Jahr insgesamt von der Aktion profitieren.

Thomas Stürmer und Jochen Behl vom Gründauer Gewerbeverein lieferten detailliertere Informationen zum "Wunschbaum". Die Projektgruppe "Marketing & Kommunikation" des Vereins hat Plakate, Flyer, Wunschbäume und vor allem registrierte Wunschzettel erstellt. Diese werden an die Kinder in der Tafel-Ausgabestelle  ausgegeben.. Jedes Kind hat die Möglichkeit, sich einen Wunsch in Höhe von 15 bis 20 Euro auszudenken und auf den Wunschzettel zu schreiben. Die Wunschzettel werden wieder eingesammelt, das Kind behält einen nummerierten Abschnitt.

Die Wünsche werden von einem Team des Vereins geprüft, aufgezeichnet und an die Wunschbäume gehängt, die an die teilnehmenden Einzelhändler  verteilt werden. Dort sollen Bürger, die einem Kind eine Freude machen wollen, einen Wunsch ziehen, das Geschenk besorgen und einpacken. Die Spender/innen geben dann das Geschenk bei Jochen Behl (Lieblos) oder Thomas Stürmer (Niedergründau) ab.

Die gesammelten Geschenke werden am letzten Ausgabetag vor Weihnachten  an die Kinder ausgegeben. Die "Wunschbäume" stehen ab dem 14.11.2022 bei den Einzelhändlern.

Liste der Einzelhändler und Sponsoren:

Metzgerei & Partyservice Baumann, Hain-Gründau
Brillenmacher Wenzel, Lieblos
Optik Maack, Lieblos,
Heckers Restaurant, Gettenbach
Kreissparkasse Gelnhausen, Beratungszentrum Gründau
Patrick Schöbel, Maler- und Lackiermeister, Mittel-Gründau
autostrom.de, Thomas Stürmer, Niedergründau
layoutinstinkt.de, Print- & Webdesign, Jochen Behl
Barbara und Matthias Frech, Bewegung & Gesundheit, Gettenbach
OZB Weiß GmbH, Organisationsmittel, Zubehör für EDV und Büro
city-map Agentur des Main-Kinzig-Kreises, Walther Rodumer, GN-Höchst

wunschbaumaktiongruendau az

Von links: Stefan Maier (Gewerbeverein), Holger Lottich (Kreissparkasse Gelnhausen), Thomas Stürmer (Gewerbeverein), Stefan Hummel (Kreissparkasse Gelnhausen), Jochen Behl (Gewerbeverein), Hannes Schulz (Gemeinde Gründau), Landrat Thorsten Stolz und Harald Geib (Gelnhäuser Tafel).

wunschbaumaktiongruendau az1

Dieser "Wunschbaum" steht ab dem 14.11.2022 in den Geschäften, die sich an der Aktion beteiligen.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2