Projektchor „GRPNGSNG“: Gründauer rocken den Odenwald

Lieblos
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

LIEBLOS Let`s rock ­– unter diesem Motto hat sich vor einigen Wochen beim Liebloser Gesangverein „Harmonie“ ein neuer Projektchor namens „GRPNGSNG“ (sprich: Gruppengesang) gebildet. Jetzt haben die Sängerinnen und Sänger dieser neuen Formation ihren ersten Auftritt absolviert. Als Abschluss eines intensiven Probenwochenendes vom 12. bis 14. Mai im Odenwald stürmten die 30 Teilnehmer bei einem Freundschaftssingen in Weinheim-Sulzbach die Bühne – und begeisterten das Publikum mit einem energiegeladenen Auftritt.



Bevor die Rock-Truppe allerdings im Festzelt anlässlich des 120-jährigen Bestehens des Liederkranzes Sulzbach Vollgas geben konnte, stand erst einmal Probenarbeit auf dem Programm. Deswegen machten sich die 30 Sängerinnen und Sänger bereits am Freitag, 12. Mai, mit dem Bus auf den Weg nach Grasellenbach-Wahlen im Odenwald. Im dortigen Hotel Burg Waldau hatte sich der Chor eingemietet, um bis zum Auftritt am Sonntagnachmittag drei Rock-Stücke einzustudieren. Insgesamt 5 Probeneinheiten absolvierten die Gründauer in dieser Zeit.

Mit „All the Small Things“ der Band Blink 182, „Fireflies“ von Owl City und „Hall of Fame“ von The Script standen sehr populäre Songs auf dem Programm, die vielen aus dem Radio bekannt sind. Der Gründauer Chorleiter und Diplom-Musikpädagoge Michael Hampel hatte zwei der Stücke eigens für „GRPNGSNG“ arrangiert und übernimmt auch die Leitung des neuen Projektchores.

Zwar hatte es bereits vorher einige Proben im Vereinsheim der „Harmonie“ in Lieblos gegeben, nun ging es aber darum, gemeinsam mit Dirigent Hampel unterstützt vom Harmonie-Vorsitzenden Matthias Würfl, intensiv an den Arrangements zu arbeiten, Feinheiten herauszukitzeln und sich mit der Technik vertraut zu machen, die für die Auftritte von „GRPNGSNG“ verwendet wird. Denn die Besonderheit des Rock-Chores ist, dass jede einzelne Sängerin, jeder einzelne Sänger mit einem Mikrofon ausgestattet ist und die Hintergrund-Musik der Lieder ebenfalls über Boxen ins Publikum geschallt wird. Denn nur so entsteht der Klang wie bei einem echten Rock-Konzert.

Für die Umsetzung des Projektes und auch das Probenwochenende hat die „Harmonie“ zum zweiten Mal Fördergelder aus dem Impuls-Programm erthalten, das der Bundesmusikverband „Chor und Orchester“ gemeinsam mit der Bundesregierung ins Leben gerufen hat. Mit „Impuls“ sollen Ensembles im ländlichen Raum nach der Corona-Pandemie gezielt gefördert werden, um schnell wieder zum kulturellen Leben beizutragen.

Und dass sie das sehr gerne und voller Elan tun, bewiesen die Gründauer dann beim Auftritt zum Abschluss des Probenwochenendes. Dafür durften sie beim Gesangverein „Liederkranz“ Sulzbach zu Gast sein, der sein 120-jähriges Bestehen mit einem Freundschaftssingen feierte. Die Feuerprobe im Festzelt bestand der Rock-Chor mit Bravour. Denn obwohl hauptsächlich traditionelle Gesangvereine bei diesem Fest auftraten, wurde das rockige Ausnahmeprogramm von „GRPNGSNG“ sehr gut angenommen. Das Publikum ließ sich mitreißen und begeistern, klatschte und sang mit und ließ die Gründauer nicht ohne Zugabe von der Bühne.

Wer den neuen Rock-Chor selbst einmal live erleben möchte, hat dazu am Freitag, 14. Juli, Gelegenheit. Dann tritt „GRPNGSNG“ neben den weiteren Chören der „Harmonie“ bei der 850-Jahr-Feier am Platz vor dem Bürgerzentrum Lieblos auf.

weinheimsulzabachrock az


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2