„Frauenworte“ – ein lyrischer Abend mit Musik

Rothenbergen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Vier international bekannte Lyrikerinnen gestalten am 7. September 2019 um 19.30 Uhr in Kooperation mit dem Welt-Lyrikerverband Liceo Poetico de Benidorm eine spannende interkulturelle Begegnung im Gründauer Café Köstlich: Vladja Bakic-Milic (Serbien), Bisera Boskailo ( Bosnien), Petra Jansen (Deutschland) sowie Nahid Ensafpour (Iran).

Die Autorinnen verflechten dabei ihre lyrischen Texte mit persönlichen und biografischen Elementen. Musikalisch untermalt wird die Lesung mit Liedern des bosnischen Liedermachers Dr. Adnan Pintul. Die Lyrikerinnen folgen einer Einladung des Gründauer Autors Peter Völker. Der Eintritt kostet 8 Euro. Tischreservierungen sind zu richten an das Cafe Köstlich: Tel. Nr. 06051 – 9712160 (montags Ruhetag). Teilnahme auch an der Abendkasse möglich. Ein kleines kaltes Büffet kann in Anspruch genommen werden.

Vladja Bakic-Milic wurde am 22. Januar 1952 in Jablanica-Zlatibor (Serbien) geboren. Sie hat 1977 ein Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Universität in Belgrad 1977 abgeschlossen, ist seit 1984 Fachärztin für Allgemeinmedizin und hat den fachwissenschaftlichen  Grad  „Primarius“ erhalten. Sie war in Serbien von 1977 bis 1994 als Ärztin tätig. Seit 1994 lebt und arbeitet sie in Frankfurt am Main. Schon seit ihrer Kindheit schreibt sie Gedichte. Sie hat den ersten Preis für Poesie "Mermer i zvuci" in Arandjelovac“ (1970) sowie mehrere Preise für Poesie und Prosa bei literarischen Wettbewerben in der europäischen Diaspora gewonnen. Sie ist ein Mitglied im serbischen Schriftstellerverein und hat Gedichte unter anderem in den Zeitschriften "Knjizevne novine", "Savremenik" veröffentlicht. Bisher sind drei Gedichtbände in Serbien erschienen.

Bisera S. Boškailo, geboren 1965 in Tutin (Serbien), ist eine bosnisch-herzegowinische Schriftstellerin. Sie veröffentlichte viele Werke in Bosnien und Serbien. Als Lyrikerin wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem renommierten Antun-Branko-Šimić-Preis. Ihr Roman „Bilija“ wurde 2009 als bestes Manuskript in Serbien prämiert. Der Roman „Karakondzula“ wurde in Bosnien als Roman des Jahres 2013 ausgezeichnet. Boškailo studierte Serbokroatische Sprache und Literatur in Sarajevo und Mostar sowie Deutsche Sprache und Literatur in Eichstätt. Sie promovierte im Fach Deutsche Literatur. Von 2008 bis 2018 unterrichtete sie Deutsche Literatur in Sarajevo, Mostar, Bihac (Bosnien) und Novi Pazar (Serbien), an der Internationalen Universität Novi Pazar leitete sie außerdem den Lehrstuhl für Germanistik. Sie übersetzte u.a. Michael Krüger, Wolfgang Borchert und Paul Maar ins Bosnische.

Nahid Ensafpour wurde 1961 in Teheran geboren und lebt seit 1985 in Deutschland/ Köln. Im 2015 hat sie das Fernstudium „Literarisches Schreiben“ an der Cornelia Goethe Akademie, Frankfurt/Main absolviert und mit Diplom abgeschlossen. Berufsbegleitend studiert sie zurzeit Neue Deutsche Literatur und Philosophie an der Fern-Universität Hagen. Sie ist Mitglied im Weltschriftstellerverband „Licio Poetico de Benidorm“ sowie Mitglied des Schillervereins Leipzig und der Goethe-Gesellschaft in Köln und Weimar. Sie schreibt Gedichte und Prosa. Veröffentlichungen: Veröffentlichungen ihrer Gedichte in nationalen und internationalen Anthologien, Gedichtband „Brennende Sehnsucht“, Gedichtband „Gesang des Augenblicks“, Gemeinsamer Gedichtband mit Peter Völker „Sonnentanz und Nachtschatten“, Gedichtband „Leise weht das Wort dahin“.

Petra M. Jansen ist Texterin, Marketing-Fachfrau, freie Journalistin, Konzeptionistin und Autorin. Sie wurde 1962 in Frankfurt am Main geboren. Studium an der AMK, Frankfurt/ Main (FH) mit Schwerpunkt Kommunikationswissenschaften, PR, Betriebswirtschaftslehre. Seit 2011 veröffentlicht sie eigene Bücher, schreibt sozialkritische Kolumnen und Lyrik. Sie ist Delegierte des weltweiten Poesienetzwerkes „Liceo Poetico de Benidorm“ (poets for change) mit Sitz in Spanien, engagiert sich für die Literatur, die Künste und gibt Workshops für „Ethik im Management“ und „Frauen in Führungspositionen. Ihre sozialkritischen Arbeiten und Poesie finden großen Anklang in der Öffentlichkeit. Als freie Musikjournalistin schreibt sie für die Rubrik „Kulissenblicke“/ tool4spirit über Festivals, Bands, Musiker. Petra M. Jansen betreibt zusammen mit dem Journalisten Pierre Mathias das Literaturportal „rostra.magazin“.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner