Gitarrist Miguel Pesce aus Buenos Aires zu Gast im Cafe Köstlich

Rothenbergen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das „Cafe Köstlich“ in Gründau-Rothenbergen präsentiert am 1. November 2019 um 19.30 Uhr einen argentinischen Tango- und Milonga-Abend.

miguelgitarre.jpg

Zu Gast ist der bekannte Tangointerpret und -lehrer, Miguel Pesce, aus Buenos Aires mit Gitarre. Moderiert wird der Abend von dem Gründauer Autor Peter Völker. Gudrun Hanser aus Freigericht gibt eine kurze Einführung in die Musikrichtung. Der Eintritt kostet 10 Euro. Tischreservierungen sind zu richten an das Cafe Köstlich: Tel. Nr. 06051 – 9712160 (montags Ruhetag). Teilnahme auch an der Abendkasse möglich.

Er wird in Gründau im Rahmen einer Europa-Tournee ein Album präsentieren, auf dem der Künstler die große musikalische Tradition seines Landes heraufbeschwört. Sein großer Respekt für Tradition und seine unermüdliche Suche nach dem speziellen Klang jedes Akkords und dem Rhythmus der populären Musik seines Landes sind nach eigenen Angaben grundlegend für sein künstlerisches Schaffen. Pesce absolvierte das „Conservatorio Juan José Castro von Lucila. Sein Studium schloss er in den Richtungen Tango und Jazz an der School of Popular Music von Avellaneda ab. Er trat das Quartett Montserrat "(Folklore Rioplatense) mit Vicente Correa (ehemaliger Gitarrist Alfredo Zitarrosa ) und Gustavo Nasuti . Gemeinsam veröffentlichten sie zwei CDs, auf denen sie so namhafte Künstler wie Juan Falu und Silvia Iriondo als Gastmusiker versammeln konnten. Derzeit lehrt er Gitarre an Institutionen der Direktion für Bildnerische Erziehung in der Provinz Buenos Aires. Er befindet sich auf einer Europatournee und gasstiert dieses Mal auch in Gründau.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner