Gründau: Postfiliale in Rothenbergen überfallen

Rothenbergen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach einem Überfall auf eine Postfiliale in Gründau fahndete die Polizei am Dienstagabend mit zahlreichen Kräften nach dem Täter. Der Mann hat laut Angaben eines Polizeisprechers um kurz nach 18 Uhr das Geschäft im Ortsteil Rothenbergen ausgeraubt. Über die Beute ist bislang nichts bekannt.

Die Postfiliale befindet sich in der Frankfurter Straße (Durchgangsstraße) im Ortsteil Rothenbergen. Der circa 30 Jahre alte Mann soll bewaffnet gewesen sein. Beschrieben wird er als circa 1,75 Meter groß und dunkel gekleidet. Bislang unbestätigten Berichten nach soll er eine Wollmütze und eine Jogginghose getragen haben. Wie er von der Postfiliale geflüchtet ist, ist noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Gelnhausen (Telefon 06051-8270) und jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Aktualisierung 20.06 Uhr:

Überfall auf Postfiliale: Kripo bittet um Täterhinweise - Gründau-Rothenbergen

Nach einem Raubüberfall auf eine Poststelle in der Frankfurter Straße am frühen Dienstagabend bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Als die Betreiberin ihre Filiale um kurz nach 18 Uhr zum Betriebsschluss verschließen wollte, betrat ein etwa 30 Jahre alter Täter den Verkaufsraum und forderte die 53-Jährige unter Vorhalt eines bis dato unbekannten länglichen spitzen Gegenstandes zur Herausgabe von Bargeld auf. Kurz darauf griff er selbst in die Kasse und flüchtete mit mehreren hundert Euro Scheingeld, die er in eine Beuteltasche packte, zu Fuß in Richtung Kirchbergstraße. Eine auch mithilfe von Lautsprecherdurchsagen erfolgte Fahndung mit zahlreichen Streifen nach dem zirka 1,75 Meter großen Räuber, der komplett dunkel gekleidet war, eine schwarze Wollmütze trug und gebrochen Deutsch sprach, verlief bislang ergebnislos. Die Kripo in Gelnhausen ermittelt nun in dem Fall und bittet nun um Zeugenhinweise zu dem Flüchtigen unter der Rufnummer 06051 827-0.