Zur Krippe her kommet mit dem Reisebus

Gründau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Auf eine Reise zu einer Krippe haben sich Gottesdienstbesucher am Vorabend des 6. Januars gemacht.

krippereisebus.jpg
krippereisebus1.jpg

Anlässlich des Heilig-Drei-König-Festes hat das Reisetouristikunternehmen Favaros Touristik zusammen mit der evangelischen Kirchengemeinde Auf dem Berg zu einem besonderen Bus-Gottesdienst eingeladen: Ein Reisebus sammelte die Gläubigen in Mittel-Gründau und Breitenborn ein und ist zum Betriebsgelände des Reiseunternehmens gefahren. Der Inhaber des Busunternehmens, Ilario Favaro, hat zu diesem Gottesdienst an einem besonderen Ort eingeladen, nämlich in seiner Bushalle und an seiner selbstgebauten Krippe.

Dort wurde ein feierlicher Gottesdienst von Pfarrerin Ligaya Jardas gefeiert. Die über 50 Gottesdienstbesucher folgten der Einladung, darunter auch der neue Dekan des Kirchenkreises, Wilhelm Hammann. In ihrer Predigt sprach Jardas über das Drei-König-Fest, die Ökumene und den Austausch untereinander. Die Gründauer Pfarrerin dankte für die Einladung der Gemeinde und die Unterstützung mit dem Reisebus-Gottesdienst in Mittel-Gründau: „Obwohl Herr Favaro katholisch ist, hat er uns aufgenommen wie seine eigene Gemeinde – das freut uns sehr und wir sind seinem Team und ihm sehr dankbar.“ Nach dem Gottesdienst an der Krippe lud Favaro die Besucherinnen und Besucher zu frischem Kuchen, Kaffee und heißem Apfelsaft ein. Er bedankte sich für die Teilnahme und verschenkte, anlässlich des Festes, kleine Glücksbringer für das neue Jahr. Auch 2020 wird der Gottesdienstbus in Mittel-Gründau fortgesetzt, das nächste Mal am 19. Januar 2020.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!