Ferienbetreuung in allen acht Gründauer Kitas

Gründau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Gründauer Gemeindevertreter trafen sich am 29. Juni zu ihrer turnusmäßigen Sitzung, natürlich unter Beachtung der aktuellen Corona-Beschränkungen, im Gemeinschaftshaus Lieblos.

Wie immer informierte Bürgermeister Gerald Helfrich (Parteilos) auch dieses Mal zu Beginn der Sitzung das Gemeindeparlament und einige Gäste über aktuelle Beschlüsse des Gemeindevorstandes aus den zurückliegenden Wochen.

So hat im Zusammenhang mit dem Neubau des neuen 5-gruppigen U3-Krippenhauses im OT Mittel-Gründau der Gemeindevorstand einer Firma aus Bessenbach den Auftrag über die Lieferung und Montage der Innenausstattungen erteilt. Der Angebotspreis beträgt rund 59.700 Euro. Im weiteren Verlauf des Abends bestätigte die Gemeindevertretung den Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses vom März 2020, in dem ein Frankfurter Fachbetrieb mit dem Neubau der Außenanlage am neuen Krippenhaus mit Spielplatz zum Angebotspreis von rd. 190.100 € beauftragt wurde. Einem Büro für Umwelt- und Energieberatung aus Saulheim (Rheinland-Pfalz) wurde der Auftrag über die Vergabe der Ingenieurleistungen für die anstehende LED-Umrüstung der Straßenbeleuchtung in allen Gründauer Ortsteilen erteilt. Das Auftragsvolumen beträgt 67.930 Euro.

Ein weiterer Punkt galt den Gründauer Kindertagesstätten. Hier hatte die Gemeindevertretung in der Mai-Sitzung beschlossen, den Bedarf der Kinderbetreuung für die Zeit der Sommerferien-Schließzeit zu prüfen. Die Gemeindeverwaltung hatte deshalb kurzfristig eine Bedarfsabfrage bei den Eltern durchgeführt. Im Ergebnis besteht Betreuungsbedarf in einer Größenordnung zwischen 9 und 21 Kindern je Einrichtung je Tag bzw. Woche. Da auch die personellen Verfügbarkeiten seitens des Kita-Personals gewährleistet sind, wird in allen acht Gründauer Kitas eine Ferienbetreuung angeboten. Ebenso wurde die weitere Aussetzung bzw. Stundung der Kitagebühren (in Gründau gibt es nur Gebühren für die U-3-Betreuung) und das Essensgeld für Juni und Juli beschlossen. Da durch den eingeschränkten Regelbetrieb im Juni, die Kinder konnten nur maximal an 11 Tagen den Kita besuchen, und die Ferien nur einen unterdurchschnittlichen Besuch erwarten lassen, werden sowohl für Juni und auch Juli keine Gebühren und auch kein Essensgeld abgebucht. Allerdings steht dieser Beschluss unter dem Vorbehalt der abschließenden Entscheidung zum Erlass der Kita-Gebühren und des Essensgeldes für die gesamte Corona-Zeit von April bis Juli, die von der Gemeindevertretung noch zu treffen sein wird.

Ein weiter Punkt betrifft das Thema Windkraft. Auf Grund der erstinstanzlichen Entscheidung durch das Verwaltungsgericht Frankfurt vom 15. Juni 2020 ist derzeit die weitere Entwicklung in Sachen Windpark Hammelsberg bei Breitenborn wieder völlig offen. Das Gericht hatte die erteilte Genehmigung zur Erweiterung des Windparks Vier Fichten auf dem Hammelsberg in der Gemarkung Breitenborn als rechtswidrig beurteilt. Ob die Genehmigungsbehörde einen neuen Bescheid erteilt, ist bislang nicht bekannt, das Berufungsverfahren wurde zugelassen.

In einer gemeinsamen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses und des Gemeindevorstandes hat der gemeindliche Kommunalberater, Herr Weyer, am 20. Juni den Jahresabschluss 2019 vorgestellt und erläutert. Danach weißt das Gesamtjahresergebnis 2019 ein Plus von knapp 3 Mio. Euro aus. Dieses verteilt sich auf das ordentliche Ergebnis mit 1.959 Mio. € und dem außerordentlichen Ergebnis von 1.031 Mio. €. Die Überschüsse des Jahres 2019 werden der Ergebnisrücklage zugeführt. Das Amt für Prüfung und Revision des Main-Kinzig-Kreises wurde mit der Rechnungsprüfung beauftragt.

In den zurückliegenden Wochen hat der Gemeindevorstand ebenfalls über wichtige Stellenbesetzungen entschieden. So wird Antje Guhr, bisher Mitarbeiterin in der Krippengruppe im Traumwald Niedergründau, als künftige Leiterin des neuen Krippenhauses in Mittel-Gründau fungieren. Auch ist die Entscheidung zur Neubesetzung der Ordnungsamtsleiterstelle gefallen. Da hier zunächst noch eine Genehmigung im beamtenrechtlichen Verfahren einzuholen ist, bat Bürgermeister Helfrich um Verständnis, dass noch kein Name bekannt gegeben werden kann.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner