CDU wählt Markus Kern einstimmig zum Spitzenkandidaten

Gründau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Große Geschlossenheit zeigte die CDU-Gründau auf ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung, die ganz im Mittelpunkt der Vorschlagslisten für das Gemeindeparlament und die sieben Ortsbeiräte zur Kommunalwahl am 14. März 2021 standen.

markuskerngruendau.jpg

Im Gemeinschaftshaus Gettenbach erhielt die Kandidatenliste zur Gemeindevertretung mit dem Rothenberger Ortsvorsteher Markus Kern an der Spitze die 100%-ige Zustimmung der anwesenden Mitglieder. Ebenso einvernehmlich wurden alle übrigen an diesem Abend zur Abstimmung stehenden Listenvorschläge verabschiedet. So schaute Parteichef Volker Skowski auch mit viel Optimismus auf die anstehende Kommunalwahl: „Wir haben eine ausgewogene, kompetente Mannschaft aufgeboten, mit vielen jungen Kandidaten, aber auch mit erfahrenen Kräften, die allesamt mithelfen wollen, ein gutes Ergebnis im März nächsten Jahres für die CDU zu erreichen.“

Der Wahlvorbereitungsausschuss der Partei, der im Vorfeld das Nominierungsverfahren steuerte, habe –wie Skowski  ausdrücklich erklärte- einen guten Job gemacht und mit viel Weitsicht das richtige Personal benannt.  „Ich bin immer wieder gerne in Gründau“, betonte der Landtagsabgeordnete Max Schad gleich bei der Begrüßung. Schad, der das Wahlprozedere souverän leitete, lobte insbesondere die ausgezeichnete Arbeit des Gemeindeverbandes mit seinen engagierten Mitgliedern. In einem kurzen Rückblick berichteten Volker Skowski und Fraktionsvorsitzender Johannes Heger über die aktuelle Positionierung der CDU, bei der längst wieder eine sachbezogene und zielorientierte Zusammenarbeit aller Gremien in den Fokus gerückt sei, auch und gerade um bei wichtigen Kernthemen alle Kräfte im Hinblick auf kreative Lösungen zu bündeln.  „Vor allem in der Coronakrise habe sich die CDU als Stabilitätsfaktor erwiesen und den Haushalt 2020 erst akzeptiert, als die erforderlichen Konsolidierungsmaßnahmen von der Verwaltung vorgenommen worden seien“,  hob Heger hervor. Auch im Parlament habe man zuletzt mit Anträgen punkten können, die vorrangig auf die Bereiche Klimaschutz und Sicherheit zielten.

„Gerade die öffentlichen Einrichtungen wie beispielsweise das Bürgerhaus in Lieblos müssen -wie es unser erneuter Vorstoß vorsieht-  schnellstens einbruchsicher gemacht werden, und der dortigen Einbruchserie eine Ende gesetzt werden“. Das letzte Wort bei der harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung hatte indes der frisch gekürte Spitzenkandidat Markus Kern. Der Rothenberger Ortsvorsteher freute sich über das große Vertrauen der Mitglieder und wertete das Ergebnis als persönliche Verpflichtung und Motivation für die Zukunft.  „Wir wollen uns weiterhin sachlich, richtungsweisend und geschlossen für die Belange der Gründauer Bürgerinnen und Bürger einsetzen  und mit Leistung und Engagement für die Ziele der CDU in Gründau werben“,  so Kern abschließend.

Wahlvorschlagslisten (auszugsweise) zur Gemeindevertretung und zu den Ortsbeiräten:

Gemeindevertretung:

  1. Markus Kern
  2. Claudia Frank
  3. Johannes Heger
  4. Volker Skowski
  5. Stefan Ament
  6. Ludger Fröhle
  7. Christoph Engel
  8. Manuel Schneider
  9. Dr. Alexander Voigt
  10. Ursula Neumann
  11. Norbert Amon
  12. Robert Voigt
  13. Rafael Frank
  14. Stefan Lauber
  15. Albert Klug

Ortsbeirat Lieblos:  1. Ludger Fröhle  2. Matthias Würfl  3. Rosemarie Knutzen

Ortsbeirat Rothenbergen:  1. Markus Kern  2. Claudia Frank  3. Rafael Frank

Ortsbeirat: Niedergründau:  1. Manuel Schneider  2. Garvin Kuttnig  3. Philip Marcel Klein

Ortsbeirat Mittel-Gründau:  1. Stefan Ament  2. Bernd Fuchs  3. Christoph Engel

Ortsbeirat Hain-Gründau:  1. Norbert Heister  2. Ionessa Sterkloff  3. Robert Voigt

Ortsbeirat Breitenborn:  1. Mike Schlüßler

Ortsbeirat Gettenbach:  1. Albert Klug  2. Markus Flick  3. Christa Eberling

Foto: Das Gründauer Spitzenpersonal mit dem Landtagsabgeordneten Max Schad: Claudia Frank, Fraktionsvorsitzender Johannes Heger, Spitzenkandidat Markus Kern, Parteichef Volker Skowski und Landtagsabgeordneter Max Schad (von links).                                               

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!