Vergabepreise für Bauland festgelegt

Gründau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der letzten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am Dienstag den 10.11.2020 wurden die Vergabepreise für das neue Baugebiet „Lange Rainshohle“ im Ortsteil Lieblos mit den Stimmen der Vertreter von CDU und SPD auf 300 Euro pro qm festgelegt.

Damit ist der HFA mit seinem Mehrheitsbeschluss nicht dem Vorschlag des Gemeindevorstandes gefolgt, der bereits in seiner Sitzung am 12.10.2020 einen Preis von 280,00 € beschlossen hatte und nochmals, auch in Anbetracht der verminderten Gewerbesteuereinnahmen, seinen Beschluss in der Sitzung am 09.11.2020 bestätigt hat. Die Vertreter der FWG im HFA hatten in der HFA-Sitzung für die Annahme der Empfehlung des Gemeindevorstandes, die Verkaufspreise auf 280 Euro festzulegen, gestimmt.

"In der Gremienarbeit des letzten halben Jahres wurde mit viel Aufwand anstelle des reinen Losverfahrens ein „Einheimischen - Modell“ als Vergaberichtlinie erarbeitet, die zum Ziel hat, jungen Gründauer Familien den Bau eines Eigenheimes zu ermöglichen. Die FWG hat sich gegen die weitere Erhöhung der Verkaufspreise ausgesprochen, weil damit die soziale Komponente des Einheimischen - Modells endgültig verloren gegangen ist. Die FWG wird im weiteren Verlauf des anstehenden Vergabeverfahrens ihre Möglichkeiten nutzen, eine möglichst kurzfristige Vergabe der Baugrundstücke durch die Gemeindeverwaltung zu fördern, damit junge Familien, als berechtigte Bewerber zumindest noch in den Genuss des „Baukindergeldes“ bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) kommen können. Der Abgabetermin für den Antrag wurde auf Grund der Corona - Einschränkungen bis zum 31.03.2021 verlängert. Zu dem Antrag sind dann ein notariell beglaubigter Kaufvertrag und eine Baugenehmigung mit einzureichen", so die FWG in einer Pressemitteilung.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!