Trinkwasser: Erste Probe nach Chlor-Reduzierung ohne Beanstandung

Gründau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nachdem in der vergangenen Woche die laufende Desinfektion des Gründauer Trinkwassers mit Chlor um die Hälfte reduziert wurde, sind nun im Rathaus die Ergebnisse der ersten Wasserproben nach Vornahme der Reduzierung eingetroffen.

Anzeige
Anzeige

„Alle Wasserproben sind ohne Beanstandung und frei von Pseudomonaden“, so die Mitteilung von Bürgermeister Gerald Helfrich. Am 21. Oktober waren vom beauftragten Fachinstitut an sieben Entnahmestellen in den Ortsteilen Lieblos, Rothenbergen, Niedergründau, Mittel-Gründau und Hain-Gründau Proben gezogen worden. Diese wurden, wie auch in den vorangegangenen Wochen, über die folgenden Tage hinweg im Labor untersucht und ausgewertet.

„Um eine endgültige Einstellung der Desinfektionsmaßnahmen durchführen zu können, müssen mindestens auch die nächsten beiden Beprobungen in dieser und der folgenden Woche ohne Beanstandungen bleiben“, ergänzt der Rathauschef.

Dies ist die mit dem Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises abgestimmte Vorgehensweise. Erst nach dieser dreiwöchigen Laufzeit mit reduzierter Chlorung und keinerlei Beanstandungen der weiteren Beprobungen kann dann die weitere Desinfektion entfallen. Dies wird somit frühestens ab dem 9. November möglich sein. Die Gemeindeverwaltung wird weiter über das Ergebnis der Wasserproben informieren.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2