Trinkwasser in Gründau: Keine Hinweise auf Verkeimung

Gründau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Auch nach vollständiger Einstellung der Chlorung des Gründauer Trinkwassers seit dem 10. November 2021 werden weiterhin einmal wöchentlich Wasserproben gezogen und gezielt auf mögliche Keime untersucht.

Anzeige
Anzeige

Wie Bürgermeister Gerald Helfrich (Parteilos) in einer aktuellen Pressemitteilung der Gemeinde Gründau berichtet, sind seit diesem Zeitpunkt zwei vollständige Wasseruntersuchungen durchgeführt worden. „Beide Beprobungen haben keinerlei Hinweise auf mögliche Verkeimungen im Wasser aufgezeigt. Dies bestärkt uns in der Hoffnung, dass die in Abstimmung mit der Gesundheitsbehörde über knapp vier Monate durchgeführte Desinfektionsmaßnahme erfolgreich verlaufen ist“, sagte der Bürgermeister beim Erhalt der Messwerte am Montagmittag im Rathaus.

„Allerdings ist dies nur als ein Zwischenergebnis zu werten. Wir werden weiterhin wöchentlich diese Wasseruntersuchungen durchführen lassen, um sicher zu stellen, dass keine erneute Verkeimung mit den Pseudomonaden auftritt“, führte der Rathauschef weiter aus.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2