Hilferuf aus Gründau: Zweifache Mutter an Leukämie erkrankt

Gründau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Schwerer Schicksalsschlag für eine Familie aus Gründau: Ende Oktober bekam die Mutter von zwei Kindern die Nachricht, dass sie an Leukämie erkrankt ist. Nur eine Stammzellenspende kann ihr Leben retten. Am 4. Dezember findet daher in Hanau von 10 bis 14 Uhr in den Räumlichkeiten der Tanzschule Berné eine Registrierungsaktion statt.

Nur wenige Tage nach der Diagnose begann für die 36-Jährige die Chemotherapie, sollte eine geeignete Stammzellenspende gefunden werden, könnte die Transplantation im Frühjahr 2023 stattfinden. Während sich der Ehemann aktuell hauptsächlich um seine Frau und die 7 und 15 Jahre alten Kinder kümmert, hat Britt Harrington von der Tanzschule Berné in Hanau, die die Familie über private Kontakte kennt, die Organisation der Registrierungsaktion am 4. Dezember übernommen.

„Wir wollen natürlich so viele Menschen wie möglich ansprechen“, hat sie bereits in ihrem Kundenstamm reichlich Werbung gemacht. Zunächst galt es aber auch für sie, sich darüber zu informieren, wie einfach letztlich die Registrierung bei der gemeinnützigen DKMS GmbH, die die deutsche Knochenmarkspenderdatei verwaltet, ist. Mit einem Wangenabstrich per Wattestäbchen sind alle nötigen Daten aufgenommen, die Leben retten können. Drei Krankenschwestern werden ehrenamtlich am 4. Dezember dafür sorgen, dass alles vorschriftsmäßig abläuft, 40 Euro kostet jede Registrierung, daher werden auch Geldspenden entgegengenommen.

Wichtig ist Britt Harrington und der Familie, dass damit nicht nur Lebensretter für die zweifache Mutter aus Gründau gesucht werden. Auch alle anderen an Leukämie erkrankten Menschen können davon profitieren, wenn bei solch einer Aktion sein oder ihr DNA-Zwilling gefunden wird. Und das kann manchmal ganz schnell gehen: Mitte Oktober wurde für einen Familienvater aus dem Hanauer Stadtteil Klein-Auheim eine Stammzellenspende gesucht, Anfang November kam bereits die Nachricht, dass ein Stammzellenspender gefunden wurde. Daher: Umso mehr Menschen sich am 4. Dezember in Hanau registrieren, umso größer ist die Chance für die 36-jährige Mutter aus Gründau, dass auch für sie eine geeignete Stammzellenspende gefunden wird.

dkmsberneaktion az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2